Fußball Oberliga

Zu Gast beim letzten Braunschweiger Heimspiel

Fans von Eintracht Braunschweig wollen U23 mit großer Kulisse verabschieden l Northeim noch im Titelrennen

Der Northeimer Mattis Daube (rechts) wechselt zur neuen Saison zu Viktoria Berlin.

Northeim. Das letzte Auswärtsspiel in dieser Oberliga-Saison wird für den FC Eintracht Northeim noch einmal ganz besonders. Die Kreisstädter sind am Freitagabend um 19 Uhr bei der U23 von Eintracht Braunschweig zu Gast, die nach der Saison abgemeldet wird. »Da es das letzte Heimspiel der U23 von Eintracht Braunschweig sein wird, haben sich 3.000 bis 5.000 Zuschauer angekündigt, um die Mannschaft zu verabschieden!«, sagt Moritz Braukmüller, Pressesprecher von Eintracht Northeim, über die Partie am Freitag.

Nachdem der HSC Hannover völlig überraschend gegen den MTV Wolfenbüttel unterlag, ist das Team des FC Eintracht Northeim zurück im Titelrennen und hat in den letzten beiden Spielen doch noch die Möglichkeit Meister zu werden. Der Tabellendritte Eintracht Braunschweig U23 wird den Kreisstädtern aber alles abverlangen. In der jüngeren Vergangenheit hatte der FC Northeim außerdem Probleme mit großen Zuschauerkulissen – im Spitzenspiel gegen den HSC Hannover (850 Zuschauer) und im Pokal-Halbfinale gegen den TuS Bersenbrück (1.500) spielte sich die Eintracht jeweils keine große Torchance heraus und wirkte gehemmt in ihrem Offensivspiel.

Auch wenn es am Ende nicht mit dem Meistertitel klappen sollte, ist das Gastspiel in Braunschweig dennoch eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Relegationsspiele, bei denen auch rund 2.000 Zuschauer in Northeim erwartet werden.mc

Lokalsport

FC Sülbeck/Immensen feiert Sieg