Jugendfußball-Hallenturnier

Zwei E-Jugendturniere in der Grundschule Dassel

Kreisklassen- und Kreisliga-Pokalturnier / Veranstalter JSG Markoldendorf/Elfas zufrieden / Insgesamt 15 Mannschaften

Insgesamt 15 E-Jugendmannschaften aus drei Landkreisen kämpften in zwei Turnieren am letzten Wochenende in der Grundschulhalle Dassel um Pokalehren. Begonnen wurde um 10 Uhr mit dem Kreisklassen-Turnier. Hier kämpften acht Mannschaften in zwei Vierergruppen um den Einzug ins Finale. Nahtlos daran knüpfte das Kreisliga-Pokalturnier an.

Dassel. Im Kreisklassen-Turnier setzte sich in Gruppe A souverän mit drei siegreichen Spielen die JSG Dassel II durch. In Gruppe B ging es insgesamt etwas enger zur Sache. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses zog die JSG Sülbeck II knapp vor der Reserve der JSG Dassensen/Ilmetal/Solling ins Finale ein. Alle Plätze wurden ausgespielt. Im Spiel um Platz sieben traf der Gastgeber JSG Markoldendorf/Elfas III auf die JSG Moringen/Fredelsloh II. Markoldendorf/Elfas gab sich als fairer Gastgeber und unterlag verdient mit 0:2 Toren.

Mehr Brisanz versprach das Spiel um Platz fünf, denn hier fiel die Entscheidung nach voran gegangenem 0:0 nach regulärer Spielzeit erst mit einem 2:1 nach Siebenmeterschießen zugunsten der JSG Wieter gegen VfR Osterode III. Ein Tor entschied das Spiel um Platz drei. Das glücklichere Team war die JSG Hardegsen II gegen die JSG Dassensen/Ilmetal/Solling II. Im Endspiel ging letztendlich die JSG Dassel II durch einen souveränen 2:0-Sieg über die JSG Sülbeck II vom Platz. Mit vier Siegen und keinem einzigen Gegentor stand somit die JSG Dassel II als verdienter Kreisklassen-Pokalsieger fest.

Endstand Kreisklassenpokal: 1. JSG Dassel II, 2. JSG Sülbeck II, 3. JSG Hardegsen II, 4. JSG Dassensen/Ilmetal/Solling II, 5. JSG Wieter, 6. VfR Osterode III, 7. JSG Moringen/Fredelsloh II, 8. JSG Markoldendorf/Elfas III.

Zu dem Kreisliga-Pokalturnier hatten sich sieben Mannschaften angekündigt. Es wurde nach dem Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Hier kristallisierte sich die Mannschaft von Sparta Göttingen schon in der Anfangsphase des Turniers als Turnierfavorit heraus. Im Verlauf des Turniers wurden sie dieser Rolle auch gerecht und nahmen am Ende ungeschlagen mit vier Siegen und zwei Unentschieden den Siegerpokal mit nach Göttingen. Die zwei Gastgebermannschaften der JSG Markoldendorf/Elfas hielten sich fair zurück und belegten am Ende des Turniers die Plätze fünf und sieben. Eine durchaus starke Rolle spielte auch die »Dritte« der SVG Einbeck 05, die am Ende mit nur einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger Sparta Göttingen verdientermaßen den zweiten Platz belegte.

Den beiden angetretenen Kreisauswahlmannschaften des NFV-Kreises Northeim/Einbeck (Jahrgang 2001) merkte man an, dass diese noch nicht so viele gemeinsame Trainingseinheiten absolviert haben, so belegten diese beiden Mannschaften die Plätze drei und vier. Der »Kreisligaaufsteiger« JSG Dassensen/Ilmetal/Solling fand nicht richtig in das Turnier und belegte somit am Ende nur einen enttäuschenden sechsten Platz.Endstand Kresiligapokal: 1. Sparta Göttingen, 2. SVG Einbeck 05 III, 3. Kreisauswahl Northeim/Einbeck II, 4. Kreisauswahl Northeim/Einbeck I, 5. JSG Markoldendorf/Elfas I, 6. JSG Dassensen/Ilmetal/Solling, 7. JSG Markoldendorf/Elfas II.

Bleibt am Ende Dank zu sagen an die vielen freiwilligen Helfer und Eltern, die zum Gelingen und reibungslosen Ablauf des Turniers beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt Karlheinz Strenger vom SV Hunnesrück, der sich uneigennützig als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hat, und von Turnierleiter Heinrich-Wilhelm Rohmeier tatkräftig unterstützt wurde.oh/pk

Lokalsport

MTV verspielte fast noch Zwei-Tore-Vorsprung

VSV gewinnt Verfolgerduell

Der sechsfache Engwer