Ortsrat Dassel

Den Autos die Durchfahrt verbieten

Zwischen Panzerbrücke und Dassel | Ortsratsmittel verplant | Mit DSC über Sportheim sprechen

Im Jahr 2019 wurde der kleine Teich im Luisenpark ausgebaggert. In diesem Jahr müssen ­wieder Anlan­dung en entfernt werden, die Kosten trägt die Stadt.

Dassel. Mit der Radwegeplanung hat sich der Ortsrat Dassel in seiner jüngsten Sitzung befasst. Martina Gödeke, SPD, machte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass die Wege auch immer von landwirtschaftlichem Verkehr genutzt werden. Für den Weg zwischen Panzerbrücke und Dassel wünscht sich der Ortsrat zugunsten des Radverkehrs eine Beschilderung, die Pkws die Durchfahrt verbietet mit Ausnahme des land- und forstwirtschaftlichen Verkehrs. Der Ortsrat wäre bereit die Kosten der Beschilderung zu tragen. Priorisiert hat der Ortsrat den sogenannten »Rentnerschnellweg« zwischen Dassel und Mackensen. Zudem bat der Ortsrat die AG Radwege auch Wege für den innerörtlichen Radverkehr in den Blick zu nehmen. Ge­wünscht wird ein Radweg ­entlang der Professor-Heinrich-Düker-Straße und eine Anbindung Richtung Sievershausen.

Fallschutzkies unter Nestschaukel

Verplant wurden Ortsratsmittel: 2.235 Euro kostet das Freischneiden rund um das Osterfeuer. Für den Ersatz einer beschädigten Zeltplane bekommen die »Skandalbrüder« 150 Euro. Der Betrag für den Kranz zum Volkstrauertag wird auf 80 bis 100 Euro aufgestockt. Für 2.900 Euro wird Fallschutzkies unter die Nestschaukel im Luisenpark eingebaut. Der derzeitige Fallschutz ist marode. 500 Euro darf eine Blutbuche für die Grundschule Dassel kosten.
Die Stadt hat ein Schotterloch hinter der Panzerbrücke abgesperrt.

Wie Ortsbürgermeisterin Heike Hoffmann mitteilte, geht der Erlös des Schreddertages in Höhe von 266 Euro an den Förderverein der Grundschule.
Verkehrsregelnde Straßenschilder, die zu reinigen sind, können der Stadtverwaltung gemeldet werden.
Ein Unterflurhydrant in der Mühlenstraße ist als Parkfläche gekennzeichnet, die Parkfläche wird zurückgebaut.

Schottergärten

Ratsfrau Schomburg fragte nach dem Umgang mit Schottergärten. Wie Bürgermeister Sven Wolter mitteilte, sei dies in der Niedersächsischen Bau-Ordnung geregelt: Die nicht überbauten Flächen von Baugrundstücken sind so herzurichten und zu unterhalten, dass sie nicht verunstaltet wirken und auch ihre Umgebung nicht verunstalten. Bauaufsichtsbehörde ist der Landkreis Northeim.

Das Hinweisschild für den Wohnmobilstellplatz am Ziegenanger ist bestellt, aktuell gibt es aber kein Lieferdatum.
Der Betreiberbetrag für das ehemalige Sportheim hat der DSC aufgekündigt. Die Kosten werden derzeit aus dem Ortsratbudget getragen. Der Ortsrat möchte dieses Thema nun mit dem neuen DSC-Vorstand absprechen.

Toilettenlösung

Ortsratsmitglied Schwartz sprach das unschöne Urinieren im Luisenpark an. Nach einer ausführlichen Diskussion, wie man dem entgegen wirken könne, wurde die Stadt gebeten, mit dem Kioskbetreiber zu sprechen und auf die Öffnung der Toiletten hinzuweisen.
Als zu schnell wird der Straßenverkehr in der Südstraße wahrgenommen. Die Verwaltung soll anfragen, ob ein Blitzer hier positioniert werden könnte.
Melderechtlich registriert sind zwischen 160 und 170 geflüchtete Menschen aus der Ukraine im Dasseler Stadtgebiet.sts

Dassel

Photovoltaik am Bierberg

»Woche der Natur« mit acht Angeboten