Eindrückliche Informationen zu Drogenkonsum

Dassel. Beim Kiffen ist doch nichts dabei, oder? Besonders wenn es um Drogenkonsum geht, kursieren verschiedene Annahmen, welche durchaus Risiken mit sich tragen können. Aus diesem Grund fand kürzlich im Rahmen des Präventionskonzeptes der PGS eine Veranstaltung im 9. Jahrgang der Paul-Gerhardt-Schule statt. Initiiert und begleitet haben diese Veranstaltung die Sozialpädagoginnen Sabrina Wende-Schmidt, Doris Garbelmann und Alina Niemeyer. Lisa König und Stephan Jagonak vom Lukas-Werk Gesundheitsdienste boten den Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit Polizeihauptkommissar Thomas Sindram eine eindrückliche Veranstaltung rund um das Thema »Substanzkonsum«. Besonders der Gebrauch von Cannabis, welcher in der Gesellschaft oft verharmlost werde, berge große Risiken. Neben den möglichen gesundheitlichen Folgen seien auch die strafrechtlichen Konsequenzen gra­vierend, so Sindram.

Die Mitarbeitenden des Lukas-Werks erläuterten zudem die Wirkung der Stoffe CBD (schmerzlindernde, beruhigende Wirkung) und THC (berauschende Wirkung), dabei sei ­besonders der gestiegene THC-Gehalt riskant und erhöhe die Wahrscheinlichkeit einer Abhängigkeit. Neben dem Cannabiskonsum wurde auch die Alkoholabhängigkeit, das Shisha-­Rauchen und die Vorgaben des Jugendschutzgesetzes thematisiert. Mit eindrücklichen Erfahrungsberichten gelang es den drei Gästen, die S­chüler zu sensibilisieren.oh

Dassel

Dank für langjährige Freundschaft