Super-sonnige Saison im Sollingbad Dassel

Mitgliederversammlung des Fördervereins mit Berichten und Vorstandswahlen

Vorstandswahlen standen bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Sollingbad auf der Tagesordnung.

Dassel. Selten habe sie sich so gefreut, Rechenschaft über das vergangene Jahr abzulegen, erklärte die Vorsitzende des Fördervereins Sollingbad Dassel, Jessica Schwerdtfeger, bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins Sollingbad Dassel. Der trockene Sommer 2018 bescherte dem Freibad zwei Besucherrekorde: Fast 31.000 Badegäste kamen in der vergangenen Saison, um sich im nassen Element mit Schwimmen oder Planschen abzukühlen, und auf der »Welle«, der größten Open-air-Party der Region, vergnügten sich über 2.200 tanzwütige Gäste statt sonst um die 1.800 Besucher, teilte die Vorsitzende den Mitgliedern in ihrer Rückschau auf 2018 mit.

Das Aktionsjahr fängt beim Förderverein Sollingbad traditionell mit der Grünkohlwanderung, an der bei bestem Wetter über 40 Interessierte teilnahmen, an. »Als einen Gewinn für das Bad«, stellte Jessica Schwerdtfeger die Einstellung des neuen zweiten Schwimmmeisters Daniel Stolper heraus.

Der Einbau der neuen Chlorgas-Tab-Anlage kostete den Vorstand sowie allen verantwortlichen Mitarbeitern, Firmen und Beteiligte Nerven: »Hier haben wir einen Porsche-Motor in einen VW Käfer eingebaut«, erklärte die Vorsitzende den Grund für die verspätete Saisonöffnung.

Es sei für den Vorstand verständlich gewesen, dass dies bei bestem Wetter zu Unmut geführt habe, doch ändern habe man es nicht können, da Vorschriften eingehalten werden mussten. Den ganzen Sommer habe es an der Technik geruckelt und gekniffen, weitere Maßnahmen mussten erfolgen, damit das Bad mit dem Notwendigsten aufrechterhalten und geöffnet bleiben konnte. »Wegen der schlechten Saison 2017 haben wir 2018 sehr vorsichtig taktiert, nur das Nötigste wurde repariert«, beschrieb Schwerdtfeger die angespannte Lage.

Dazu gehörte beispielsweise die pH-Minus-Anlage, die Pumpe oder der Austausch von Fliesen. Dass zudem das defekte Planschbecken nur bei bestem Wetter gefüllt wurde, stieß bei den Eltern der jüngsten Badegäste auf Missfallen. »Aber hier gingen täglich 20 Kubikmeter Wasser verloren.

Eine Sanierung inklusive Verkleinerung würde 37.000 Euro kosten. Das sind Summen, die wir nicht stemmen können«, bedauerte die Vorsitzende, und sie ergänzte, dass man in guter Zusammenarbeit mit der Stadt nach Lösungen suche. Dafür bekomme aber der in der vergangenen Saison gesperrte Spielplatz eine neue Kletterburg, auf die sich die Kinder freuen dürften. Der Förderverein Sollingbad beteiligte sich 2018 erneut bei »Dassel grillt an« und übernahm den Kuchenverkauf bei der GHIDA.

Natürlich lud er zu seinen eigenen Veranstaltungen, wie dem Sommerfest mit Oldie-Welle oder dem erstmals am heißesten Tag des Jahres angebotene Nachtschwimmen ein. »Das kam super an, und wir wollen es gern, wenn die Aufsicht sichergestellt werden kann, auch in dieser Saison anbieten«, hob Jessica Schwerdtfeger hervor. Doch der Höhepunkt der Saison sei die 21. »Welle« gewesen, da sei ein Tsunami durch das Bad gegangen, berichtete die Vorsitzende.

2.200 Gäste tanzten bis in die frühen Morgenstunden und genossen die besondere Atmosphäre dieser einmaligen Freiluft-Party, sodass zeitweise aufgrund des großen Andrangs aus Sicherheitsgründen keine weiteren Besucher auf das Gelände gelassen werden durften. »Wir haben zudem die Kosten gesenkt und insgesamt Mehreinnahmen generiert, sodass wir nicht ganz ohne Stolz sagen können, dass 2018 bisher das beste Ergebnis seit Beginn der Aufzeichnung für den Förderverein Sollingbad erzielt werden konnte.

Doch das geht nur, wenn alle an einem Strang ziehen, und das ist bei allen unseren Helfern der Fall. Ohne euch, unsere Kassendamen sowie die Sponsoren und Organisatoren, die dazu beigetragen haben, wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen«, dankte Schwerdtfeger im Namen des Vorstands. Für die kommende Saison stehen nun die Arbeitseinsätze an. Zudem habe der Vorstand beschlossen, die Eintrittspreise moderat zu erhöhen, da seit Jahren keine Anpassung stattgefunden habe.

Weiter wird das Sommerfest mit Oldie-Welle in diesem Jahr als Party zur Saisoneröffnung anstatt zum Saisonende stattfinden. Damit will der Vorstand die bislang bestandene zeitliche Nähe zwischen »Welle«, diesmal am 3. August, und Oldie-Welle entzerren. Auch bei »Dassel grillt an« ist der Förderverein wieder vertreten. 452 Mitglieder hat der Förderverein Sollingbad aktuell.

Die anwesenden Mitglieder wählten in dieser Versammlung bei den Vorstandswahlen erneut Jessica Schwerdtfeger als Vorsitzende. Lars van Doorn wurde als Stellvertreter bestimmt. Dieses Amt hatte bislang Antje Freund inne, die nun als Beisitzerin fungiert.

Ebenfalls bestätigt in ihren Ämtern wurden Christina Wirth als Schatzmeisterin, Silke Breustedt-Muschalla als Schriftführerin sowie Monika Appel als weitere Beisitzerin. Neue Kassenprüferin ist Martina Gödeke, hier schied Doris Garbelmann turnusgemäß aus dem Amt. Als Dank bekamen die Kassendamen Hannelore Bartels, Ilse Flügel, Thea Seidel, Geli Bauer und Hannelore Langheim für ihren unbezahlbaren Einsatz mit viel Applaus einen Blumenstrauß überreicht.oh