HWW als Gastgeber des Unternehmerfrühstücks

Dassel. Zum vierten Unternehmerfrühstück des Landkreises Northeim in diesem Jahr fanden sich jetzt rund 80 Unternehmer der Region bei den Harz-Weser-Werken in Dassel ein. Mit mehr als 2.100 Plätzen sind die Harz-Weser-Werke einer der größten Träger von Assistenzleistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen in Niedersachsen. Ganz nach dem Motto der Harz-Weser-Werke »Alles außer gewöhnlich« bot der Gastgeber eine Plattform, um in entspannter Atmosphäre Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln.

Verköstigt wurden die Teilnehmer durch die hauseigene Großküche, die für ein abwechslungsreiches Frühstück sorgte, das während der Veranstaltung immer wieder gelobt wurde. Wie üblich erwarteten die Teilnehmer interessante Impulsvorträge, wobei sich auch die Harz-Weser-Werke vorstellten.

Es sei ihnen wichtig, sich weiter für die Gesellschaft zu öffnen und die Qualität der Arbeitsmöglichkeiten zu zeigen. »Und das ist eine ganze Menge«, so Geschäftsführer Ditmar Hartmann. Man wolle in Vielfältigkeit wahrgenommen werden, mit einem breiten Arbeitsspektrum und moderner technischer Ausstattung als attraktiver Partner für Unternehmen, Institutionen und Privatkunden.

Werkstattleiter Ulrich Beyer betonte: »Unsere Türen stehen Ihnen jederzeit offen. Lernen Sie uns kennen.« Um die offenen Türen gleich zu nutzen, gab es am Anschluss an das Frühstück eine Werkstattführung durch Ulrich Beyer, der das große Angebot der Werkstatt präsentierte: von Gartenbau und Holzarbeiten über Kuvertier- und Versandarbeiten bis zu Montage und Verpackung. Bildunterschrift: Um die offenen Türen gleich zu nutzen, gab es am Anschluss an das Frühstück eine Werkstattführung durch Ulrich Beyer.oh