Initiative für ein Jugend-Café

Grüngräfliches Rock-Festvial am Sonnabend ab 16 Uhr in Dassel geplant

Die Initiative »Jugend-Café in Dassel« lädt alle Rockfans zum ersten Grüngräflichem Rock-Festival am kommenden Sonnabend, 27. August, nach Dassel ein. Einlass ist ab 15.30 Uhr, Beginn um 16 Uhr, Veranstaltungsende gegen 23 Uhr an der Paul-Gerhardt-Schule in Dassel. Verbunden mit dieser Veranstaltung, die von sieben Bands und regionalen Künstlern durch gagenfreien Auftritt gesponsert sowie von den Grünen aus Dassel organisiert und unterstützt wird, ist der Wunsch Dasseler Jugendlicher, die Schließung des Jugend-Cafés durch den Rat der Stadt Dassel zu überdenken.

Dassel. Die Initiative »Jugend-Café in Dassel« schlägt deshalb dem Rat der Stadt vor, geeignete Räume kostenfrei für die Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Die Initiative beabsichtigt dann, durch die Gründung eines Fördervereins die laufenden Betriebskosten zu übernehmen und zu entrichten. Zu diesbezüglichen konstruktiven Gesprächen ist die Initiative »Jugend-Café in Dassel« jederzeit mit den Verantwortlichen der Stadt bereit.

Zum konkreten Ablauf der Veranstaltung am Sonnabend bitten die Veranstalter die musikliebenden Gäste und Teilnehmer ausdrücklich, auf das Mitbringen von Getränken zu verzichten, da am Ort Getränke ausgeschenkt werden. Die Einnahmen aus dem Eintritt und dem Verkauf von Getränken und Essen sind für das Jugend-Café in Dassel bestimmt. Deshalb der Appell an alle Rockfans: Unterstützt mit dem Kauf der Getränke vor Ort die Initiative »Jugend-Café in Dassel« damit dieses nicht das erste und gleichzeitig letzte Grüngräfliche Rockfestival sein wird. Es gibt keine Übernachtungsmöglichkeit vor Ort. Gräfliche Camper nutzen bitte den Campingplatz in Lauenberg. Eingeplant wurde in letzter Sekunde noch ein interessantes Highlight, womit man die Gäste überraschen möchte. Mehr sei hier noch nicht verraten.

Der grüne Graf bittet also höflich zum Ständchen. Folgende Musikanten am Hofe bitten den Grafen zum Tanz: »MHB« gründete sich im April 2005. Die Band besteht aus Mathis Pahmeyer (Schlagzeug), Hendrik Hartmann (Gitarre), Nils Meyer (Bass) und Christian Brocke (Gesang). 2008 bereicherte Julius Ziche (Turntables) die Band mit neuen Sounds und Scratcheffekten. 2009 verließ der Sänger Christian Brocke die Band, die vorerst ohne Gesang weiterprobte und an neuem Material arbeitete. Im April 2011 steigt Christian Dworatzek neu am Mikro ein. Die Einbecker Band spielt eine eigene Art von Crossover mit NewMetal-Einflüssen. Anfangs, von deutschem Sprechgesang begleitet, wurden sie bekannt durch treibend-groovige Musik, gepaart mit sozialkritischen Texten. »MHB« gewannen 2006 das Local Heroes in Dassel sowie das Landeshalbfinale. Die Band würde sich freuen, wenn es auch in Zukunft in Dassel eine Möglichkeit für Livemusik gibt und, was noch wichtiger ist, eine öffentliche Anlaufstelle für Jugendliche existiert.
»Coloured« existieren seit Februar 2010. Sie spielen ein bunt gemischtes Programm aus Coverstücken. Hier wird der Zuhörer auf eine Zeitreise mitgenommen und hört Hits aus den letzten sechs Jahrzehnten internationaler Rockgeschichte. »Coloured« setzt sich zusammen aus Nicole Müller (Gesang/Gitarre), Andreas Deutsch (Keyboard/Schlagzeug) und Alexander Wulfestieg (Gesang/Gitarre/Bass).

Die »Daltons« setzen sich zusammen aus hochbegabten Musikern. Alex Wulfestieg (Gitarre/Gesang), Thomas Fricke (Schlagzeug) und TorAlf (Bass). Ursprünglich war diese Gruppe eine Punk-Gruppe. Nach mittlerweile 15 Jahren Bandgeschichte möchte man aber auf den Zusatz Rock hinter dem Punk nicht mehr verzichten. Legendär wurde in dieser Region das Heimatmelodien-Festival, welches durch die »Daltons« mit mehreren befreundeten Bands einmal jährlich von 1996 bis 2001 organisiert und durchgeführt wurde. Die »Daltons« produzierten mehrere Live-Mitschnitte sowie zwei Studioalben »Mit Spaß dabei« (1996) – sowie »Something for the Pain« (2001). Danach kam es zu einer längeren Pause. 2010 entschlossen sich die Gründungsmitglieder auf den Tag genau exakt 14 Jahre nach Bandgründung, wieder Lärm zu machen.

»Lebahakn« ist Weltmusik aus Dassel. Mitte der 80er Jahre legte eine Grundschullehrerin den Grundstein zur Gründung der Band Lebahakn. Dies war der Keim, aus dem sich eine Boygroup formierte.

Die Liveshow, die MisterME und sein Backup ChefDenkA zelebrieren, regte bisher in jeder Stadt kräftig zum Mitfeiern und Mitsingen an. Die Texte des 21-jährigen Musikers sind sehr abwechslungsreich und thematisieren vielfältige Themen, wobei eigene Einflüsse immer das Fundament bilden. MisterME weiß in charmanter Form zu überzeugen und tut dies mit einer Bühnensicherheit, die man selten bei so einem jungen Künstler gesehen hat. Mit seinem neuen Mixtape »Exocoetus Volitans« zeigt der junge Musiker noch einmal in aller Frische, welche Fähigkeiten er im Hip Hop-Bereich besitzt.

»NDS« stammt aus dem Raum Einbeck und besteht aus den Mitgliedern Xenon, Ouzountides, ChefDenkA, Vers und Visad. Die fünf MC´s liefern Texte mit Sinn und Inhalt sowie Songs zum Abfeiern. Wer auf gute Musik mit Hintergrund steht, ist bei den fünf jungen Musikern an der richtigen Adresse.

Jan Stahlmann spielt seit seinem zwölften Lebensjahr sowohl akustische als auch elektrische Gitarre. Der heute 17-Jährige hatte bisher diverse Auftritte an der Paul-Gerhardt-Schule in Dassel und bei zahlreichen privaten Veranstaltungen. Seine Musik ist sowohl von Klassikern wie Oasis und Eric Clapton geprägt, als auch von heutigen Top-Bands wie Bon Jovi, U2 und Snow Patrol.oh