Lauenberger zeigen ideenreichen, witzigen Umzug

Zuschauer stehen trotz des winterlichen Wetters dicht an dicht an den Straßen | Humorvolle Themen

Lauenberg. Wenn die Sonne sich kurz gezeigt hätte, wär’s perfekt gewesen. Aber auch bei winterlichem Wetter hat der Lauenberger Karnevalsclub am gestrigen Sonntag einen wunderbaren Umzug präsentiert – am Tag vor Rosenmontag der karnevalistische Anziehungspunkt für die gesamte Region, und Besucher aus nah und fern säumten bereits weit vor dem Start die Straßen.

Die einzelnen Gruppen innerhalb des Vereins haben sich wieder eine Menge einfallen lassen, was sie dem staunenden Publikum präsentierten. Nach dem Elferrat an der Spitze des Zuges brachten die »Farmer« einen quirligen Hühnerstall auf die Lauenberger Straßen. Im Prinzenwagen, diesmal einem prachtvollen Pfau nachempfunden, zeigten sich Ruben I. und Jana I. dem närrischen Volk. Damit setzte der Prinz sogar eine Familientradition fort, denn schon Ruben Spillners Vater und Großvater waren Tollitäten im Lauenberger Karneval.

Dass es im Ort inzwischen keine Bäckerei beziehungsweise keine Verkaufsstelle mehr gibt, nahm »Ausfall 91« als Anregung für einen »leckeren« Wagen, einer Backstube nachempfunden. An den Fitnesskult der 80er erinnerte »Carnevale« mit »Alles fit im Schritt« in neonfarbenen Sport-Outfits und XXL-Cassettenrecorder auf dem Wagen. Fröhliche Karnevalisten waren die Kinder-Schokobons, als die sich die »K 20,7«-Mitglieder verkleidet hatten, und der Film »Oben« diente als Vorlage für Wagenbau und Kostümierung von »DC 12«, einschließlich der dicken Luftballon-Traube, mit der das Haus abheben sollte.
Heidi und den Geißen-Peter, den Alm-Öhi, Clara und das gestrenge Fräulein Rottenmeier hatte der Kindergarten »Löwenherz« nach Lauenberg geholt und dazu auf einem Wagen auch eine bezaubernde Schweizer Alm nachgebaut.

Eine kleine bayerische Fußgruppe mischte sich unters närrische Volk, bevor ins Casino zu Roulette, Spielautomaten oder Kartenspielen eingeladen wurde. Wer immer gewinnt, machte die Gruppe »K 86« auch klar: der Karneval. Die aktuelle Begeisterung für den Darts-Sport wurde mit einer großen Scheibe aus Papierblumen nachempfunden, vor der eine Figur mit Irokesenschnitt à la Peter Wright zielte, und die Gruppe hatte sich mit Dartscheiben bekleidet. »Wir werfen Pfeile, trinken Bier. Beim besten Umzug seid ihr hier«, hieß es auf dem Wagen – aber das wussten die Zuschauer sowieso.

Die »Grünen Da­men« des Lauenberger Karnevalsvereins hatten sich zwei »Vorstandsmitglieder« in den Rollstuhl gesetzt, um sie mit Hilfe und Pflege »mit Effekt« zu betreuen.

»Der kleine Prinz findet die Einzigartigkeit im Lauenberger Karneval«, den Kinderbuch-Klassiker hatten die »Arschkrampen« als Thema gewählt und märchenhaft in Szene gesetzt.

Sie sind gelb, tragen ulkige – oder gar keine – Frisuren und sind einfach Kult: Die Comicfiguren »Die Simpsons« ließ »LG 10« mit ihrem großen Wagen und einer Fußgruppe lebendig werden, Mega-Donut inclusive.

Mit »Lotti Karotti« schwang eine neue »Hasen«-Fußgruppe den »Puschel«, bevor auf einem prachtvollen Wagen, einer Hochzeitstorte nachempfunden, »Traumhochzeit« gefeiert wurde. »K 92« hatte dazu die Herren in weiße Kleider und Schleier und die Damen in dunkle Anzüge gesteckt, und auf dem Wagen ließen sich die Blumenkinder kutschieren.

»Wir sind auf dem richtigen Dampfer«, das gilt für die Gruppe »Fusion 88« bereits seit 30 Jahren, und mit der »MS Lauenberg« hatte sie diesmal wieder einen Treffer gelandet. Kreuzfahrten auf der Dieße sollen damit künftig am Sonntagnachmittag unternommen werden, so die karnevalistische Ankündigung.

Wölfe, Rehkitze, Jäger – eine brisante Kombination hatte »BKL 03« unter dem Titel »Lauenbergs wilder Solling« auf ihren Wagen gepackt, aber mindestens während des Umzugs herrschte ein friedliches Miteinander.

»Pralle Äpfel, gutes Bier, sowas Feines gibt’s nur hier«, daran labte sich die »Raupe Nimmersatt« der »K 777«, die, ebenso wie ein dicker roter Apfel, aus unzähligen Papierblüten »gebaut« worden war.

Auch Gäste aus Einbeck, Dassensen und Hilwartshausen marschierten im Umzug mit und gestalteten so das farbenfrohe und vielseitige Bild mit. Die Zuschauer wurden mit Konfetti, »Kurzen« und Kamellen bedacht, und sie feierten begeistert mit den Lauenbergen mit.

Dassel

Schlichte Außenanlagen fürs neue Rathaus