Mehr als 150 Jugendliche bei der »Leistungsspange«

Abnahme bei der Jugendfeuerwehr Dassel | Teilnehmer aus drei Landkreisen, reibungslose Organisation

Ein professioneller Löschangriff (Foto rechts) war mit die Hauptaufgabe beim Ablegen der Jugendspange. Jugendfeuerwehrwart Maik Pfeiffer (Foto links) von der Jugendfeuerwehr Dassel erläuterte die Leistungsspange, die die Jugendfeuerwehren als Auszeichnung entgegennehmen konnten.

Dassel. Am Sonnabend fand die Leis­tungs­spangen­abnahme mit mehr als 153 Jugend­lichen aus Jugendfeuerwehren aus den drei Landkreisen Northeim, Hildesheim und Holzminden auf dem Sportplatz in Dassel statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Stadt Dassel, der Feuerwehr Dassel unter der Leitung von Ortsbrandmeister Olaf Haase und der Jugendfeuerwehr Dassel unter der Leitung des ­Jugendfeuerwehrwarts Maik Pfeiffer und der Kreisjugendfeuerwehr. Die Leistungsspange sei die höchste Auszeichnung in der Laufbahn der Jugendfeuerwehr, erläuterte Pfeiffer.

Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erfordert eine fünffache Leistung innerhalb der Gemeinschaft der taktischen Gliederung der Löschgruppe. Die Leistungsbewertung erstreckt sich auf gute persönliche Haltung und geordnetes und geschlossenes Auftreten, auf Schnelligkeit und Ausdauer, auf Körperstärke und Körpergewandtheit sowie auf ausreichendes feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen und Können, so der Feuerwehrjugendwart.

Neben sportlichen Disziplinen wie Kugel­stoßen und einem 1.500-Meter-Staffellauf standen vor allem feuerwehrtechnische Prüfinhalte im Vordergrund: zum einen eine Schnelligkeitsübung, bei der in 75 Sekunden acht 15-Meter-Schläuche hintereinander verdrehungsfrei gekuppelt werden müssen, und dann galt es, in einem Gruppengespräch Fragen zu beantworten. Als »Meisterstück« musste ein professioneller dreiteiliger Löschangriff mit Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer gezeigt werden.

Aus den Landkreisen Northeim, Holzminden und Hildesheim waren 17 Gruppen zu den ­Herausforderungen angetreten. Am Ende der Leistungsabnahme, die auch vom Bürgermeister der Stadt Dassel, Gerhard Melching, mit Spannung verfolgt wurde, konnte die Leistungsspange an 15 Gruppen verliehen werden. Die Leistungsspange ist mit Eichenlaub geprägt, dem Sinnbild des Erfolgs, sie zeigt auf einem Mittelfeld das Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, außerdem ein rotes Flammensymbol und blaue Wellenlinien. Am Ende der Veranstaltung galt der Dank dem SC Dassel für die Bereitstellung von Sportanlage und Sportheim und für einen reibungslosen Ablauf.

Folgende Jugendfeuerwehren haben die ­Leistungsspange bestanden: Einbeck, Wol­brechts­hausen, Hammenstedt, Uslar/Hardegsen, Northeim, SG Eschershausen/Stadtoldendorf, Al­feld/­Freden 1, Alfeld/Freden 2, Alfeld/Freden 3, Elze, Söhlde, Grafelde, Brüggen, Sorsum und Bad Salzdetfurth.pk