140 Jahre Männergesangverein Mackensen

Mackensen. Das ist schon etwas Besonderes, wenn ein Verein in der heutigen Zeit auf eine 140-jährige Geschichte zurückblicken kann: Es war das Jahr 1878, als sich einige sangesfreudige Männer in der damaligen Gastwirtschaft Feindt zusammenfanden, um den Männergesangverein Mackensen zu gründen.

Mit dem Lehrer Herrenkind war auch schnell ein Chorleiter gefunden, der die notwendigen Proben in der ehemaligen Schule abhielt. Seitdem hat sich der Chor im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Kulturträger im Ort Mackensen entwickelt, mit vielen öffentlichen Auftritten zu den verschiedensten Anlässen.

Trotz Höhen und Tiefen hat es der Verein immer wieder verstanden, den Chorbetrieb aufrechtzuerhalten und bis heute singfähig zu bleiben. Neben der musikalischen Bereicherung für die Ortschaft Mackensen konnte der Verein, mit der Einführung des traditionellen Mettbratens zu Himmelfahrt und dem Maibaumaufstellen durch seine innovativen Ideen, das Dorfleben in Mackensen wesentlich mit gestalten.

Mit Stolz blickt man nun auf die vergangene Zeit zurück und möchte dieses Jubiläum mit einer Feierstunde in der St.-Christopherus-Kirche in Mackensen am Sonnabend, 1. September, begehen. Dazu sind auch alle interessierten Bürger aus Mackensen und Umgebung eingeladen. Musikalisch wird die Feier von den Parforcehornbläsern aus Stadtoldendorf und dem Jubiläumsverein umrahmt. Beginn ist um 14 Uhr. Der Männergesangverein Mackensen freut sich schon jetzt auf seine Gäste und wünscht allen einen angenehmen Aufenthalt.oh

Dassel

Rock, Reggae, Blues und Pop in Markoldendorf