Rathaus Dassel: Einschränkung der Öffnung

Dassel. Das Rathaus der Stadt Dassel steht den Bürgern zu den gewohnten Öffnungszeiten ab Dienstag, 17. März, nach vorheriger Anmeldung weiterhin zur Verfügung. Am Montag, 16. März, bleibt die Verwaltung auch wegen der Aufteilung des Bürgerbüros in zwei Standorte (Rathaus und Ratskeller) für Besucher geschlossen. In dringenden Fällen ist die Stadtverwaltung telefonisch erreichbar.

Wegen der Pandemie (Corona-COVID-19) und zur Sicherung der Leistungsfähigkeit der Stadtverwaltung bittet der Bürgermeister, Gerhard Melching, die persönlichen Kontakte mit den Mitarbeitern der Verwaltung und des Bauhofes auf das Notwendigste zu beschränken. Daher sollen alle Besuche im Rathaus vorher telefonisch angemeldet werden, um abzuklären, ob ein persönliches Erscheinen überhaupt erforderlich ist. Durch eine Terminabsprache sollen unnötige Wartezeiten von Bürgern vermieden werden. So kann auch eine Infektion zwischen den Kunden ausgeschlossen werden. Die Funktion des Bürgerbüros als zentrale Anlaufstelle wird wegen des bestehenden Infektionsrisikos auf zwei Standorte aufgeteilt.

Die Bereiche Standesamt und Gewerbeangelegenheiten werden in den Ratskeller verlegt. Die Einwohnermeldeangelegenheiten werden weiterhin im Bürgerbüro im Rathaus bearbeitet. Der Bürgermeister hofft, dass die technische Installation im Ratskeller am Montag abgeschlossen werden kann, so dass die Leistungen des Bürgerbüros und die veränderte Kundenbetreuung der Stadtverwaltung ab Dienstag, 17. März, wie beschrieben zur Verfügung stehen. Bürgermeister Melching bittet die Einwohner um Verständnis, dass die besondere Lage zu Behinderungen im Kundenkontakt führt.

Die Sicherheit der Menschen und die Arbeits- und Leistungsfähigkeit der Stadtverwaltung sind für alle Bürger Dassels von hoher Bedeutung.oh

Dassel

Paul-Gerhardt-Schüler befassten sich mit illegalen Drogen

Rathaus im Home-Office