Rund 80 Kilo Honig geerntet

Dassel. Die Schulimkerei der Paul-Gerhardt-Schule hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Im Frühjahr wurden aus den zwei Wirtschaftsvölkern drei Ableger entnommen und somit die Völkerzahl der Schulbienen vorerst auf fünf erhöht. Obwohl die Völker regelmäßig kontrolliert wurden, schwärmte eines der Völker. Ein Schwarm ist immer ein besonderes Erlebnis. Etwa 15.000 Bienen befinden sich in der Luft und folgen ihrer Königin zu einem ersten Sammelplatz. Dort bildet sich eine Bienentraube, bis die Suchbienen ein neues Zuhause gefunden haben. In diesem Fall haben sich die Bienen in einem Apfelbaum gesammelt. Von dort konnten die Schulimker die Bienentraube in einen Schwarmfangkorb abschütteln und in einen neuen Bienenstock setzen.

Die zwei Wirtschaftsvölker haben über den Sommer etwa 80 Kilogramm Honig produziert. Die neuen Fünftklässler bekamen bereits ein kleines Glas zu ihrer Einschulung überreicht. Der restliche Honig wird in der Adventszeit in der Schule angeboten. Zum Spätsommer wurden die Ableger vereinigt, um stärkere Völker für den Winter zu haben. Neben der Völkerpflege konnte dank der Hausmeister der kleine Bienenschuppen mit einem neuen Dach eingedeckt werden. Im kommenden Jahr soll dort versucht werden, mit einem traditionellen Bienenkorb zu imkern. Jetzt stehen die Winterarbeiten an: Mittelwände vorbereiten, Wachs schmelzen, Geräte überprüfen und reinigen, damit es auch im kommenden Schuljahr ein gutes Bienenjahr wird.oh

Dassel

Sollingverein auf Radwander-Tour zum Wildpark

Wassertreten im kühlen Nass

Gut besuchte Sommerkirche