Schüler haben erstmals live im Internet gesendet

Netbookklasse der Paul-Gerhardt-Schule / Internetradio-Führerschein erworben / Projekt » Schulen in Niedersachsen online«

Etwas turbulent geht es schon zu, wenn 27 Schüler der 6a gefragt sind, ihre erste Live-Sendung zu moderieren. Auf dem Stundenplan steht heute: »Wir senden aus dem Klassenzimmer!«. Projektleiterin Natalie Deseke vom Verein »n-21: Schulen in Niedersachsen online« ist zu Gast in der Paul-Gerhardt-Schule Dassel und coacht die Nachwuchsmoderatoren im Rahmen des medienpädagogischen Angebotes »Radioschule – Schulradio online«. Sie zeigt der Klasse, wie die Sendesoftware mit Headset am Netbook funktioniert und wie die ersten eigenen Sendungen am Rechner mitgeschnitten und angehört werden können.

Dassel. Die »Fahrstunden« im Internet gehören zum »Internetradio-Führerschein«, einer zweitägigen Fortbildung, an der die Netbookklasse im Januar teilgenommen hat. Unterstützt werden die Schüler dabei von Lehrerin Birgit Witte.

In Kooperation mit n-21 treibt sie seit fast zehn Jahren das mobile Lernen an der Paul-Gerhardt-Schule voran und nutzt die praktischen Anwendungsmöglichkeiten. »Schon die Sechstklässler sind fit und talentiert im Umgang mit neuer Software. Spannend wird für sie die Aufbereitung von Unterrichtsthemen für eine Sendung oder einen Audiobeitrag als Podcast«. Ziel ist es, im Rahmen einer neuen Arbeitsgemeinschaft »Notebooktechnik« eine Schulsendung oder abrufbare Audiobeiträge, sogenannte Podcasts, zu produzieren. Denkbare Themen sind Lehrerinterviews, Gedichte aus dem Deutschunterricht, Gastschüler englischsprachig zu interviewen oder mal die eigene Theater-AG vorzustellen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Schul-Internetradio sind vielfältig: Im Rahmen von Pausenradio, Arbeitsgemeinschaften, Wahlpflichtkursen, Seminarfächern oder als offenes Lernangebot in Jugendzentren fördert es handlungs- und zielorientiertes sowie selbstgesteuertes Lernen. »Medienkompetenz ist eine berufliche Schlüsselqualifikation. Mit diesem Angebot möchten wir den kritischen Umgang mit Medien fördern, Team- und Kommunikationsfähigkeit trainieren und somit das Selbstbewusstsein junger Menschen stärken«, erklärt Natalie Deseke.
oh

Dassel

Hochwasser stand im Mittelpunkt