Sina Ahrens ist die erste Pilotin auf dem Flugplatz Hoppensen

Hoppensen. Das Team vom Flugplatz Hoppensen freut sich über die erste Pilotin in seinen Reihen: Sina Ahrens hat die Prüfung auf dem Ultraleichtflugzeug P96 bestanden. Prüfer Günther Grundmann bescheinigte ihr »sehr sichere« Flugweise. Seit vielen Jahren fliegt Sina mit, ihr Vater Fiete Ahrens ist seit 25 Jahren begeisterter Pilot. Nun machte sie sich an die Ausbildung, absolvierte im vergangenen Sommer 60 Flugstunden und musste auch 60 Stunden in die Theorie investieren.

Am Prüfungstag hatte sie »optimale Bedingungen«, kaum Wind und gute Sicht, erklärt Vito Bäumer vom Flugplatz Hoppensen. Er bescheinigte der Pilotin ein gutes Gefühl fürs Fliegen, hat keine Bedenken, dass sie in ganz Deutschland fliegen kann. Bei der Prüfung absolvierte die 30-Jährige zunächste drei Notlandungen, bei denen aus 2.000 Fuß Höhe ohne Motorleistung gelandet werden musste.

Dann startete der Prüfungsflug in Richtung Uslar, es gab eine Zwischenlandung in Höxter und dann ging es wieder zurück nach Hoppensen. Prüfer Grundmann gratulierte zur bestandenen Prüfung, und Sina Ahrens gab zu, anfangs doch etwas aufgeregt gewesen zu sein. Zur bestandenen Prüfung gratulierte ihr das Flugplatz-Team herzlich. Der Verein Flugplatz Hoppensen hat 18 Mitglieder, darunter zehn aktive. Wer sich für die Fliegerei interessiert, kann sich an Vito Baeumer wenden, unter Telefon 0151/22669919.sts