Taufe am See: Mehr als ein Gefühl

Lauenberg. Der Lauenberger Badesee verwandelte sich am Himmelfahrtstag in einen Taufsee. Für alle Beteiligten war es ein besonderes Gemeinschaftserlebnis. Die Pastoren Christian Coenen und Lukas Pieper gestalteten einen kurzweiligen Outdoor-Gottesdienst. Neben den sieben Täuflingen mit Eltern, Paten und Verwandten waren auch viele interessierte Besucher gekommen, um das Fest der Taufe in seiner ursprünglichen Form mitzuerleben. Familienweise brachten die Taufgesellschaften barfuß und mit hochgekrempelten Hosen die Täuflinge zum flachen Ufer, während die Pastoren, ebenfalls im Wasser stehend, wie in biblischer Zeit den grundlegenden christlichen Ritus vollzogen. Beginnend mit einer kleinen Anekdote hob Pieper in seiner munteren Predigt zunächst das besondere und erfrischende Gefühl hervor, am Lauenberger Badesee getauft zu werden.

Doch »Taufen ist mehr als ein Gefühl«, sagte er, denn »zum einen ist die Taufe die Aufnahme in unsere christliche Glaubensgemeinschaft, wir erhalten die Zusage, ein ‘Kind Gottes’ zu sein und zum anderen ist die Taufe der Beginn einer einzigartigen Beziehung zu Gott; eine Ermutigung, die ein Leben lang hält und weit darüber hinaus gilt. Taufe ist mehr. Sie bleibt, weil Gott bleibt. Bis ans Ende der Welt. Herzliche, fröhliche, liebenswürdige und friedliche Momente bleiben von dieser Freilufttaufe sicherlich allen Beteiligten in guter Erinnerung.« Der Taufgottesdienst wurde von Stefan Guhl am Klavier und Lara Herbst mit Gesang von fröhlichen sowie kindermutmachenden Liedern umrahmt. Im schönen Ambiente des Badesees klang das Tauffest mit einem kleinen gemeinschaftlichen Umtrunk, zu dem die Kirchengemeinde ins Bistro am Badesee geladen hatte, aus.oh

Dassel

Weihnachten im Schuhkarton