Wald- und Wandergottesdienst gefeiert

Mackensen. Bei herrlichem Wetter lockten schon von weitem die Klänge der Posaunenbläser rund 95 Besucher zum Wald- und Wandergottesdienst, die zum Teil wanderten, mit Fahrrädern oder dem angebotenen Fahrdienst zum Steinbruch in den Mackenser Amtsbergen kamen.

Zwischen den Baumkronen und mit Blick auf den Steinbruch predigte Pastor Martin Possner, und er ermutigte in einer kurzen Ansprache, in der herrlichen Landschaft nicht müde zu werden als Gottes Kinder auch Naturschützer zu bleiben und etwa den Plastikkonsum persönlich so schmal wie möglich zu halten.

Die Begrüßung von Felix Rinckhoff als Vikar für den Seelsorgebezirk Dassel, Mackensen, Relliehausen, Lauenberg und Hilwartshausen bildete ebenfalls den roten Faden im Gottesdienst. Er wurde interviewt zu Hobbies und Interessen und zu seinem Leben. James Bond und die Bibel liegen ihm am Herzen. Er hat sich schon gut integriert und ist bereits Teil des Ellenser Posaunenchores.

Aus dem Gemeindeausschuss Mackensen wurden Marie Luise Dictus und Sonja Fette mit einem Blumengruß nach langjähriger Mitarbeit mit Dank für ihr Engagement, ihrem Einsatz und ihre guten Gedanken verabschiedet. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst durch den Mackenser Männergesangverein, den Ellenser Posaunenchor und Günther Oppermann am Akkordeon. Fröhliche Lieder sorgten für herzliche Stimmung, und der Gemeindeausschuss hatte mit Kaffee und Kuchen, Bier und Würstchen den Geschmack der Gemeinde getroffen, wofür an alle Helfer ein großes Dankeschön ging.oh

Dassel

Respektvoller Umgang hier und da