Bauherrenseminar: Barrierfreies (Um)Bauen

Einebck.  Wer stand nicht auch schon mal bepackt vor einer geschlossenen Tür und hat sich gefragt, wie diese Barriere am geschicktesten zu überwinden ist, bevor sich die vollen Einkaufstaschen und der nasse Schirm auf dem Boden wiederfinden? Hier wäre ein einfacher Druckschalter hilfreich, der vielleicht sogar gleich auch noch für die richtige Beleuchtung sorgt.

Mit Barrieren setzt man sich in der Regel erst auseinander, wenn man vorübergehend in der Mobilität eingeschränkt sind: ein Sportunfall, der zur Nutzung von Gehhilfen nötigt, oder ein Ausflug mit dem Nachwuchs - Unebenmäßigkeiten auf der Straße haben schon so manchen Buggy zum Kippen gebracht.

Wohnen ohne Hindernisse - sich in jeder Lebenslage in seinen vier Wänden wohlfühlen, ob mit nur geringer körperlicher Einschränkung, im Rollstuhl oder im Alter: Wie lässt sich das gestalterisch ansprechend umsetzen? Lassen sich auch bestehende Häuser oder Wohnungen dahingehend umbauen? Auf was ist dabei zu achten? Innenarchitektin Iris Zetzsche hat sich auf barrierefreies Bauen und Wohnen spezialisiert.

Am kommenden Dienstag, 28. März, wird sie im Rahmen der Bauherrenseminarreihe »Vom Traum zum Haus« den Themenabend zum barrierefreien Bauen leiten, der in der Geschäftsstelle der Volksbank in Einbeck stattfindet. Iris Zetzsche empfiehlt allen Bauherren, Barrierefreiheit schon bei der Planung eines Neubaus bewusst mit einzubeziehen. Die notwendigen baulichen Änderungen können dann jederzeit bei Bedarf und mit relativ wenig Aufwand umgesetzt werden.

»Was viele nicht wissen: Wer sich barrierefrei einrichten möchte, dem bieten sich viele Möglichkeiten, sein Vorhaben zu gestalten, ohne dass es “altbacken” daherkommt. Auch finanzielle Förderungen stehen zur Verfügung, insbesondere im Sanierungsfall«, so die Innenarchitektin.

»Es lohnt sich deshalb, darüber schon frühzeitig Informationen einzuholen, zum Beispiel bei der Beratungsstelle Barrierefreies Bauen der Architektenkammer Niedersachsen.« Die Bauherrenseminare »Vom Traum zum Haus« sind ein Informationsangebot der Architektenkammer Niedersachsen (www.aknds.de), die diese Reihe in Einbeck in Kooperation mit der Volksbank durchführt.

Jeder der insgesamt sechs Themenabende dauert zwei Stunden und wird jeweils von einem erfahrenen Kammermitglied geleitet. Beginn ist immer um 18 Uhr. Ein Kostenbeitrag wird erhoben, darin ist ein umfangreicher Schulungsordner enthalten. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter marketing@myvoba.com oder 05381/917710670.oh



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.