Bereit für Glasfaserzeitalter

Goetel führt Spatenstich in Vogelbeck durch | Erschließungsarbeiten 2019

Vogelbeck. Mit dem ersten Spatenstich in Vogelbeck begann jetzt der Breitbandausbau im Leinetal. Alle 13 teilnehmenden Dörfer haben die nötige Rücklaufquote erfüllt. Der durchschnittliche Zuspruch lag bei mehr als 76 Prozent. Von 1.664 Hausgemeinschaften sprachen sich 1.265 für den Ausbau aus: In Drüber, Dörrigsen, Immensen, Odagsen, Buensen, Sülbeck, Iber, Edemissen, Strodthagen, Dassensen, Rotenkirchen, Vogelbeck sowie Ahlshausen und Sievershausen wird nun Glasfaser bis in die Häuser gelegt.

Im Beisein der Ortsbürgermeister, Vertreter der Dörfer und Bürgermeisterin Dr. Sabine ­Michalek sagten von der Firma Goetel Geschäftsführer Silas Bittmann und Mario Stickfort: »Einbeck ist bereit für die Glasfaserzeit.« Am 15. August fand im Dorfgemeinschaftshaus Strodthagen die erste Versammlung statt – nur vier Monate später erfolgt mit dem Spatenstich der offizielle Startschuss für die Ausführung durch die Firma con-e.

Bagger und Maschinen stehen schon bereit, so Bittmann, Anfang 2019 geht es los. Aktuell werden die letzten Genehmigungen eingeholt Details ausgearbeitet und Bauzeitpläne erstellt. Baubeginn soll Anfang des Jahres sein, Maßnahmenende Ende 2019. Auf gute Zusammenarbeit freuten sich alle Beteiligten.

Rund 1.800 Häuser werden im Leinetal mit Glasfaserleitungen bis ins Haus angeschlossen, mehr als 5.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bietet man Zugang zu schnellem Internet. 50 Verteilerkästen entstehen dafür neu. In die 87 Kilometer Trassen, die gebaut werden, kommen 110.000 Meter Leerrohre, in die man knapp 500.000 Meter einlässt. Das Projektvolumen beträgt rund 5,5 Millionen Euro. Während des Entstehungsprozesses stellt Goetel regelmäßig Informationen bereit, erklärte Stickfort.

Damit soll Einbeck aber nicht am Ende des Glasfaserausbaus angekommen sein, so Bittmann. Ziel sei, das Projektgebiet zu erweitern und weitere Stadtgebiete an das Glasfasernetz anzuschließen. 2019 will Goetel Gespräche mit den übrigen Ortsräten führen, denn »Einbeck ist bereit für das Glasfaserzeitalter.«mru

Weihnachtsmänner streiten für Gleichberechtigung