Bescherung für Blutsauger

»Der kleine Vampir feiert Weihnachten« im Wilhelm-Bendow-Theater

Weihnachtsfest für Blutsauger: Antons Vater, Anna, Antons Mutter, Rüdiger und Anton erleben am Heiligabend einige Überraschungen.

Das »Theater auf Tour« hat im Wilhelm-Bendow-Theater das Stück »Der kleine Vampir feiert Weihnachten« aufgeführt. Etwa 500 Gäste folgten der Geschichte um Anton, seinen Vampirfreund Rüdiger und dessen Schwester Anna, die ein turbulentes Weihnachtsfest erleben sollten.

Einbeck. Während Anton in seinem Zimmer gruselige Geschichten las, ereilte ihn ein Schock. Lumpi, der »blutsaugende« große Bruder von Antons Freund Rüdiger, klopfte lautstark ans Fenster und verlangte Einlass. Er hatte Anton nämlich etwas mitgebracht: eine krüppelige Plastiktanne für das Weihnachtsfest. Wie sich im Anschluss herausstellte, hatte Lumpi den und zwei weitere Bäume vom Dach eines Kaufhauses stibitzt, was zu Problemen führen sollte.

Während Anton einem Spießrutenlauf mit seinen Eltern unterlag (die durften den Baum und seine Vampirfreunde auf gar keinen Fall entdecken), wurden Rüdiger und Anna auf ihrem heimischen Friedhof vom Wärter Geiermeier und seinem Handlanger, dem Gärtner Schnuppermaul, gejagt.

Nach der ein oder anderen überraschenden Wendung, weihnachtlichen Sing- und Tanzeinlagen und schaurigen wie lustigen Szenen, wartete der Höhepunkt auf die kleinen und großen Zuschauer im Wilhelm-Bendow-Theater: das gemeinsame Weihnachtsfest. Antons Eltern hatten nämlich die tolle Idee, Rüdiger und Anna einzuladen, um ihnen die erste Menschen-Bescherung ihres »Lebens« zu verschaffen. Natürlich kam alles anders als gedacht, denn plötzlich schaute Lumpi vorbei, der ordentlich Trubel in die Runde brachte.

Das Theaterstück war gespickt von humorigen und gruseligen Einlagen, die nicht nur beim vornehmlich jüngeren Publikum gut ankamen. Spätestens, als Lumpi Rüdiger Huckepack genommen hatte, um lautstark den Weihnachtsgesang der Familie zu »unterstützen«, konnten sowohl Kinder als auch deren Eltern nicht mehr an sich halten. »Der kleine Vampir feiert Weihnachten« bescherte mit der romantischen Liebesgeschichte um Anton und Anna, den pointierten Dialogen, einem stimmigen Bühnenbild und einer gehörigen Portion Grusel ein gelungenes Theatererlebnis für die ganze Familie.kw

»Heuer-Ampel«

»KWS hat sich insgesamt gut entwickelt«

Robin Hood auf der Bühne