Bier-Grüße aus Einbeck: Radtour nach Wittenberg

Mit freundlichem Winken, fröhlichem Klingeln und guten Wünschen haben sie sich verabschiedet: Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek hat am Donnerstagmorgen eine Radfahrergruppe auf den Weg von Einbeck nach Wittenberg geschickt. In der Lutherstadt wollen die Radler nach rund 250 Kilometern am Sonnabendvormittag ankommen.

Einbeck. In ähnlicher Zusammensetzung waren die Radfahrer schon im Mai 2015 in die französische Partnerstadt Thiais unterwegs. »Man müsste mal ...«, aus einer Bierlaune heraus ist bereits dort zwischen Brauhaus-Mitarbeiter Jürgen Erlitz und Hans-Jörg Kelpe, der die Thiais-Fahrt organisiert hatte, die Idee für diese Fahrt nach Wittenberg entwickelt worden.

Das Bier schafft auch einen Anknüpfungspunkt, denn Martin Luther heiratete in Wittenberg am 13. Juni 1525 Katharina von Bora, und der Magistrat der Stadt schenkte dem jungen Paar ein Fass Einbeckisch Bier zur Feier. Aber Wittenberg ist auch eine Radsporthochburg, und da kann Einbeck ebenfalls auf eine lange Tradition zurückblicken.

Brauhaus-Vorstand Martin Deutsch ließ es sich nicht nehmen, die erste Etappe mitzuradeln; am Sonnabend wird er dann in Einbeck beim Bierstadtlauf starten. Der erste Abschnitt führte die Gruppe am Donnerstag auf dem R1-Radweg zunächst bis Wernigerode und dann weiter bis Halberstadt. 105 Kilometer wollten sie bis zum Abend schaffen. Tagesziel für heute ist Dessau, weitere 98 Kilometer entfernt, auf Radwegen entlang der Elbe.

Schließlich steht am Sonnabend das letzte Stück über 35 Kilometer bis Wittenberg an. Dort wird die Gruppe vom Oberbürgermeister begrüßt, und sie wird Einbecker Bier übergeben, das allerdings nicht mit dem Rad transportiert wurde. Das einheitliche Auftreten des Teams wird unterstützt vom Brauhaus: Die Gruppe wurde mit »Einbecker«-Trikots ausgestattet.

Bürgermeisterin Dr. Michalek dankte Hans-Jörg Kelpe und Jürgen Erlitz sowie Ulrich Meister, Leiter PR beim Einbecker Brauhaus, für die Idee und deren Umsetzung, und sie wünschte eine pannenfreie Fahrt. Die Rückfahrt legt die Gruppe dann mit der Bahn zurück.ek

Comic-Zeichner Seehagen spendet für Tafel

Gesundheit vs. Gesundheit