Bierstadtlauf startet am 11. Mai

Einbeck. Altstadtflair, abwechslungsreiche Landschaftsstrecke, zehn verschiedene Wettbewerbe und fast 1.500 Teilnehmer - der 17. Einbecker Bierstadt-Lauf startet am 11. Mai. Die Läufe über 10,9, 5,1, 2,15 und 1,45 Kilometer führen durch die historische Altstadt. Die Walker starten auf einer und abwechslungsreichen Stadt-/Land-Strecke.

Zum zweiten Mal wird eine Strecke zur Aktion »3000 Schritte« des Einbecker Lions Club angeboten. Auf einer Länge von zwei Kilometern haben auch ältere Mitbürger die Möglichkeit am Einbecker Bierstadt-Lauf teilzunehmen. Die 24,9 Kilometer lange, landschaftlich reizvolle und mit Höhenmetern vollgepackte Laufrunde führt über die Hube.

Gestartet wird um 15 Uhr mit den beiden Bambini-Läufen. Die Teilnehmer des Hube- Bierstadt-Laufs gehen um 15.30 Uhr mit einer Runde über die südlichen Wälle auf die vor ihnen liegenden 24,9 Kilometer. Danach folgen um 16 Uhr die Walker sowie die »3000 Schritte«-Teilnehmer. Um 16.15 Uhr fällt der Startschuss für den kleinen Schüler-Lauf, der über eine Distanz von 1,45 Kilometern geht. Der große Schüler-Lauf und der Jogging-Lauf für Hobbyläufer (je 2,15 Kilometer) starten um 16.30 Uhr.

Für den kleinen Bierstadt- Lauf über 5,1 Kilometer werden sich vermutlich wieder die meisten Läufer entscheiden; diese müssen um 17 Uhr startbereit sein. Den Abschluss bildet der große Bierstadt-Lauf (10,9 Kilometer) mit Start um 18 Uhr. Für alle jugendlichen Teilnehmer gibt es ein T-Shirt, und für alle Erwachsenen gibt es im Ziel einen Bierkrug mit einer Flasche alkoholfreiem Einbecker Bier.

Der Einbecker Bierstadt-Lauf gehört zur Laufserie des Südniedersachsen-Cup. Wer sich für einen Lauf mit ansprechendem Höhenprofil und Altstadtflair interessiert oder einfach nur dabei sein möchte, kann sich bis zum 6. Mai online anmelden. Nachmeldungen sind am Wettkampftag im Alten Rathaus auf dem Einbecker Marktplatz bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich. Alle Infos, Streckenkarten und die Anmeldung findet man unter www.bierstadtlauf.de.sts

KSW Technik mit Neustart

»Mode ist mehr, als sich anzuziehen«