Bunt, weltoffen und freundlich

FinE-Festival und Street Art Meile mit buntem Programm | Farbenrausch beim Holi-Festival

Mit dem Graffiti-Bus der Ilmebahn steuerten Kunst-Interessierte die Art-Spots wie hier im Freibad an.

Seit Wochen freuen sich die Einbecker mehr oder weniger an einem Rekordsommer mit hohen Temperaturen und viel Sonnenschein. Ausgerechnet zum Festival-Wochenende kam Kaltluft und Regen – das aber tat der Stimmung beim FinE keinen Abbruch. Das ereignisreiche Wochenende wurde gefeiert.

Einbeck. Das Festival in Einbeck (FinE) fand nun bereits zum elften Mal statt – allerdings etwas verkürzt, am Sonntag gab es keine Aktivitäten im Stiftspark. Jedoch lockte der Tag noch mit der modernen Straßenkunst. Die Street-Art-Meile, die per Graffiti-Bus, per Fahrrad, per Segway oder auch alleine zu Fuß erkundet werden konnte, bot den Besuchern künstlerisch-farbenfrohe Ausblicke.

Die Künstler griffen zu ihren Spraydosen und verwandelten triste Fassaden und Wände zu Hinguckern. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 1.500 Spraydosen verbraucht. Die Sprayer wandten dabei die verschiedensten Techniken an und bewiesen große Kreativität. Die Open-Air- Kunstgalerie bot insgesamt neun Spots. Organisiert wurde die Street-Art-Meile durch Young Art Einbeck.

Zu entdecken gab es SchwimmbadArt von Angelo im Freibad, Künstler Scek arbeitete an der »Kunsthalle« am Kohnser Weg, in den Tiedexer Höfen hat cokeOne bunte Bilder entstehen lassen, am Neustädter »Kunstplatz« entwarf KARTEL ein Kunstwerk, am Festival- Gelände sprayten cokeOne & Hoker einen Trailer, in der Art-Box in der Neuen Straße lässt KOarts.feat.

Herrmann ComiX Comics lebendig werden, am Möncheplatz wird der Blaudruck in Szene gesetzt von KenART, Künstler Gosp setzt in der Beverstraße auf den Fuchs, Joensch kreierte den Graffiti-Bus, Maxim Seehagen alias Herrmann Comix zeigte Life-Painting, BET zauberte einen Vogel in einen Hinterhof. Einbeck wird bunt. Und genauso wünscht es sich Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek, die das FinE eröffnete. Sie freute sich, dass das Festival immer professioneller wird und sich Einbeck dabei »bunt, weltoffen und freundlich« zeigt.

Einer der Höhepunkte war das Holi-Festival auf dem Festplatz der Twetge. Rund 600 Jugendliche genossen Farbenrausch und hämmernde Beats. DJ D von Krümmel Event sorgte mit Musik- und Lightshow für Stimmung.

Countdown – und die Farbbeutel entleerten sich in der Luft, blau, gelb, lila legte sich auf alles. Beim Fest der Farben wurde ausgelassen getanzt. Für Mundschutz war gesorgt, und wenn bei der Farbpulver-Schlacht mal was ins Auge ging, standen die Goethesanis bereit.

Mit einer Drohne wurde das Geschehen festgehalten, und natürlich wurde der Moment in die sozialen Medien hochgeladen. Nach dem verregneten Holi-Festival im letzten Jahr freuten sich alle, dass die Farbwolken diesmal nicht durch Regenwolken getrübt wurden.

Auf den Musikgeschmack Jugendlicher zugeschnitten war das Musik-Programm beim FinE im Stiftspark: »Cuatro Maneras«, die Bläserklasse der PGS, »Infinity«, Julia Heitmüller, »Five dime«, »Jamboree« und zu späterer Stunde »Libuda« und »Wasted Origin« rockten die Bühne.

Die Tanzgruppe der Goetheschule lud ein zur Zumba-Party. Das Kinderprogramm sah Schminken, Basteln und Gewinnspiele vor. Für Spaß sorgte auch das Human-Soccer-Turnier. Natürlich war bei der Sommerparty für das leibliche Wohl bestens gesorgt.sts

Schulsieger ermittelt

Sponsoren machen Graffiti-Bus möglich