Die Lange Brücke in den 1930er Jahren

Einbeck. Die Ansichtskarte zeigt den Blick in die Lange Brücke. Man sieht junge Leute, die Richtung Marktplatz gehen – möglicherweise Schüler der Mittelschule, die gerade Unterrichtsschluss hatten. Rechts sind die Geschäfte im Haus Lange Brücke 2 bis 4 zu sehen: das Schaufenster von Bäcker Hermann Rolf und daneben »Klavierhandlung und Musik-Haus« von Max Renner. Auf dem Schaufenster ist nur der obere Teil der Beschriftung zu erkennen: »Fr. Schwarz Nachf. Max Renner«.

Weiter links neben dem Parkverbotsschild steht ein Mann im Eingang des Zigarettengeschäfts. Vielleicht ist es der Ladenbesitzer Wilhelm Thebes? Haus Nummer 8 beherbergte bis in die heutige Zeit hinein das Geschäft »Twick und Plumeyer, Bau-und Möbelbeschläge«. In der Bildmitte zeigt das Foto ein Stück des Kreishauses, links daneben einen Teil der Langen Brücke (Ende der 1960er Jahre abgerissen).

Bei genauem Hinsehen erkennt man den Namen Ziegenfuss. Es handelt sich um das Feinkostgeschäft Friedrich Ziegenfuss, Lange Brücke 9. Im Haus Nummer 5 (2005 abgebrannt) verkaufte Hans Scheller Kinderwagen, Korbmöbel, Bürsten und Holzwaren. Daneben befand sich lange Zeit ein Friseurgeschäft. Ganz links erkennt man den Niedersächsischen Hof von Hermann Hesse.wk

Feuerwehr-Förderverein Wenzen feiert 15-jähriges Bestehen

Beste Abendunterhaltung