Grascha macht Praktikum bei der Tafel

Einbeck. »Ich bin tief beeindruckt von dem großartigen Engagement der ehrenamtlichen Helfer der Tafel in Einbeck«, sagte Christian Grascha, Landtagsabgeordneter, nach einem eintägigen Praktikum bei der Einbecker Tafel. Grascha hatte ein solches Praktikum bei einem Besuch der Tafel vor einigen Monaten verabredet, weil er die Arbeit und die Abläufe näher kennenlernen wollte.

Der FDP-Politiker durchlief alle Tätigkeiten. Der Tag begann morgens mit der Abholung der Lebensmittel in den Märkten, dann wurde in den Räumen der Tafel alles sortiert, die Räume gereinigt und am Nachmittag erfolgte die Ausgabe. Durch die Pandemie musste mit einem Hygienekonzept die Ausgabe verändert werden. Die Tafel habe hierfür entsprechende Vorkehrungen getroffen, die den Infektionsschutz sowohl für die Kunden als auch für die Helfer sicherstellen.

»Die Arbeit der Tafeln ist eine wichtige Unterstützung für viele Menschen. Leider sind so viele darauf angewiesen. Vor allem in der Pandemie ist es aber beeindruckend, wie entschlossen und zuverlässig die Helfer ihre Arbeit fortsetzen. Dieses Engagement ist absolut vorbildlich und trägt zum Zusammenhalt unserer Stadt bei«, so Christian Grascha. Die Politik müsse das Ehrenamt weiter unterstützen und für eine besondere Wertschätzung weitere Schritte gehen. Mit hauptamtlichen Strukturen müsse das ehrenamtliche Engagement unterstützt und entlastet werden.oh

Der eleganten und bedrohten Äsche helfen