Hausmüll nicht in öffentliche Abfalleimer

Einbeck. In der Innenstadt werden die öffentlichen Mülleimer fünfmal in der Woche geleert – erstaunlich dabei ist, was man da so alles findet – sperrige Verpackungen oder ganze Plastiktüten mit Hausmüll sind morgens kein außergewöhn­liches Bild. Dafür, betont Fachbereichsleiter Arnd Severidt, seien die Abfalleimer aber nicht gedacht.

Es sei nicht erlaubt, seinen Hausmüll in den öffentlichen Abfalleimern zu entsorgen. Die Stadt kann dieses Verhalten als Ordnungswidrigkeit einstufen und verfolgen. Wenn die Eimer überlaufen und der Müll außerhalb eines Radius von mehr als einem Meter um den Abfalleimer liegt, wird er zum Wilden Müll, den der Kommunale Bauhof entsorgt. Manchmal, berichtet Peter Zarske vom Bauhof, schalte sich das Ordnungsamt mit ein, um den Verursacher anhand von Adressen auf Umschlägen, alten Rechnungen oder dergleichen festzustellen.

Falls dies gelingt, gibt es eventuell ein Bußgeld für die Ordnungswidrigkeit. Im vergangenen Jahr hat der Bauhof rund 1.000 Mitarbeiterstunden für die Beseitigung von Wildem Müll verbraucht.  In diesem Jahr waren es bis einschließlich September auch schon wieder rund 800 Stunden. sts



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.