1.000 Euro vom Lions-Club für die Lebenshilfe-Krippe

Einbeck. »In Zeiten mit vielen schlechten Nachrichten bringen wir Ihnen etwas Schönes mit.« Lions-Präsident Dr. Wolfgang Scharnefsky (Zweiter von links) und Vize-Präsident Karsten Klässig (links), Schatzmeister des Lions Hilfswerks Einbeck, hatten einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro dabei bei ihrem Besuch im Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum (PTZ).

Die Spende überreichten sie Gerd Tölke (Zweiter von rechts) vom Verein Lebenshilfe und PTZ-Geschäftsführer Rüdiger Ernsting (rechts). Sie ist Teil des Erlöses vom traditionellen Eulenfest-Flohmarkt der Lions. Nach dem Einbecker Bündnis für Familie und der Stadtbibliothek wurde nun, getreu des Club-Mottos »We serve«, »Wir dienen«, die Lebenshilfe bedacht. »Wir legen Wert darauf, regionalen und lokalen Projekten zu helfen«, betonte Dr. Scharnefsky. Deshalb freue er sich, der Lebenshilfe beziehungsweise der von ihr getragenen neuen Kinderkrippe Unterstützung zu gewähren. Zwischen beiden Seiten gebe es langjährige gute Bindungen. »Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir von Ihnen immer wieder Unterstützung bekommen, das ist für uns eine wichtige Hilfe«, betonte Gerd Tölke. Die Spende werde man nutzen, um für die Krippe weiteres Mobiliar zu beschaffen. Im laufenden Betrieb würden immer noch Wünsche deutlich.

Die mit zwei Gruppen mit je 15 Plätzen an der Münstermauer betriebene Krippe mache viel Freude. Bewusst habe man für den Standort Innenstadt entschieden. Man könne den Spendern gern anbieten, die Krippe beziehungsweise auch das PTZ-Gelände an der Fröbelstraße einmal zu besichtigen und zu sehen, was gefördert wurde: »Das ist gut angelegtes Geld.« oh

Sessionseröffnung unter neuer Führung

Marke Einbeck wird aufgebaut