Neustädter Kirchplatz: Straßenbau ab Montag

Einbeck. Die Stadt Einbeck plant den Ausbau des Neustädter Kirchplatzes, sie erhält dazu Fördermittel der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden. Der erste Bauabschnitt umfasst den Straßenbau in der Hullerser Straße, der Benser Straße und der Papenstraße. Zur Aufrechthaltung des Verkehrs kann der Ausbau in den einzelnen Straßen zum Teil nur Abschnittsweise erfolgen, sodass sich die Verkehrsführungen während der Bauzeit öfter ändern werden.

Der Baubeginn ist ab dem Montag, 12. Oktober, mit einer zweiwöchigen Vollsperrung der Hullerser Straße vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Straße zwischen Hullerser Tor und Löwenkreuzung voll gesperrt und nur für den Anliegerverkehr geöffnet. Im weiteren Ablauf soll dann die Benser ­Straße und anschließend die Papenstraße ausgebaut werden. Während der Bauarbeiten in der Hullerser Straße werden für den Busverkehr Ersatzhaltestellen in der Benser Straße oberhalb der Einmündung Papenstraße eingerichtet.

Die Hägerstraße wird als Einbahnstraße für die Umleitung des Busverkehrs eingerichtet. Damit verbunden sind dann auch Halteverbotsbereiche. Hier wird um Beachtung gebeten. Für die Bauzeit sind abhängig von der Witterung insgesamt etwa acht Monate geplant. Während der Bauzeit besteht für Anlieger jeden Mittwoch ab 11 Uhr die Möglichkeit, im Baubüro auf der Baustelle Auskünfte zum Ablauf der Baumaßnahme zu erhalten.ek

FörderFreunde blicken zuversichtlich in Zukunft

Ein Fest für alle!

Bodypainting und Malflashmob