Schlittschuhlaufen auf dem Acker

Einbeck. EinbEck. Am Freitagnachmittag luden die Einbecker Landwirte unter Organisation von Julius Heise und Lennard Sehlen unter dem Motto »die Kuh muss vom Acker« alle kleinen und großen Eisfreunde zum Schlittschuhlaufen ein. Dieses besondere Ereignis fand auf einem Weizenfeld vor Einbeck gegenüber der ehemaligen »Villa Wuff« statt. Hier stand seit einigen Wochen Wasser auf der Fläche, das letzte Woche fror und damit ideale Voraussetzungen bot.

Wer es schaffte, an der recht spontanen Veranstaltung teilzunehmen, erlebte eine rund zwei Hektar große Eisfläche, die mit Einsetzen der Dämmerung bis 19 Uhr von fünf heimischen Landwirten mit ihren Traktoren ausgeleuchtet wurde. Die Veranstaltung hatte mit knapp 100 Teilnehmern einen sehr guten Zuspruch, sodass neben den Teilnehmern auch die Organisatoren sehr zufrieden waren.

Der einsetzende Schneefall sorgte zusammen mit dem Licht der Traktoren für eine sehr schöne winterliche Stimmung. In ein paar abschließenden Worten fasste Julius Heise die aktuelle Situation der Landwirte zusammen:

»Wir wollten euch hier und heute zeigen, dass wir heimischen Landwirte nicht nur Autobahnauffahrten zumachen können, sondern neben unserer eigentlichen Tätigkeit auch coole Sachen auf die Beine stellen können. Daher freuen wir uns sehr, dass ihr heute gekommen seid und hier viel Spaß hattet. Damit es uns auch zukünftig gibt, braucht die Landwirtschaft und vor allem angehende Hofnachfolger allerdings eine verlässliche Agrarpolitik mit Perspektive.«oh

Jüdisches Leben in Einbeck

Der Finger ist ab und dann?