Tag der offenen Tür im Sachspendenmagazin

Einbeck. Das Sachspendenmagazin der Diakoniestiftung Einbeck in der Hullerser Straße 19 (hinter der Kfz-Zulassungsstelle) öffnet am Sonnabend, 15. Dezember, um 10 Uhr für alle. An diesem Tag können alle Einbecker Bürger kommen, um sich zu informieren und natürlich auch einzukaufen. Ein Berechtigungsnachweis ist an diesem Tag nicht erforderlich. Ziel dieser Aktion ist es die Einrichtung allen bekannt zu machen, aber auch Platz zu schaffen für neue Dinge, die noch im Lager stehen.

Es gibt viele gebrauchte Möbelstücke die noch gut erhalten sind, beispielsweise Wohnzimmerschränke, Stühle, Eckbänke, Tische, Schreibtische, Sofa, Kleinmöbel, Betten und noch vieles mehr. Daneben gibt es eine Vielzahl an Porzellan, jede Menge Gläser, Koffer, Taschen, Gardinen, Teppiche, viel Spielzeug, Haushaltsgeräte  aller Art, Spiegel, Bilder und auch Dekoartikel.

Es gibt aber auch einige schöne antike Schnäppchen, zum Beispiel zwei Massivholzkommoden, eine alte Eichentruhe, Stühle und noch einiges mehr. Auch antike Dinge aus dem Bereich Porzellan und Glas sind mit dabei. Aber auch skurrile Dinge wie zwei Feldbetten oder Zelte sind mit dabei. Es gibt einige Stände mit besonders  preiswerten Dingen aus den Bereichen Glas, Porzellan und Deko. Vielleicht ist das auch eine gute Gelegenheit, noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk einzukaufen. Alle Mitarbeiter arbeiten natürlich ehrenamtlich.

Der Erlös geht zu 100 Prozent in die Diakoniestiftung. Er wird verwendet für die vielfältigen Aufgaben der Diakoniestiftung in Einbeck, zum Beispiel Hilfe bei der  Integration von Flüchtlingen, der Soforthilfe bei Notfällen, dem Besuchsdienst für ältere oder einsame Menschen und der Unterhaltung des Sachspendenmagazins. Parkplätze sind auf dem Gelände ausreichend vorhanden. Zur Stärkung gibt es frisch gebackene Waffeln.

Organisator Klaus-Peter Bienotsch und sein Team würden sich über viele Besucher an diesem Tag freuen. Die Aktion endet um 15 Uhr.oh

Ein »bewegter« Blick in die Dorfgeschichte