Engagierter Einsatz bei Dorfreinigung

Sitzung des Ortsrates Erzhausen / Dank von Ortsbürgermeisterin Petra Bohnsack / Zuschuss bewilligt

Im Rahmen der jüngsten Ortsratssitzung dankte Ortsbürgermeisterin Petra Bohnsack den fleißigen Helfern für einen engagierten Einsatz.

Erzhausen/Siedlung Leinetal. Für die Friedhofskapelle in Erzhausen wird es keine Ersatzbeschaffung der nicht mehr reparaturfähigen Lautsprecheranlage geben. Ein Antrag, aufgrund eines Ortsratsbeschlusses vom August diesen Jahres, wurde von der Stadt Einbeck abgelehnt. Dafür sollen zwei mobile Lautsprecheranlagen vom Kommunalen Bauhof angeschafft werden, die zentral auf dem Bauhof gelagert und für Beisetzungsfeiern kostenfrei abgegeben werden. Das war einer der Tagesordnungspunkte der jüngsten Sitzung des Ortsrates Erzhausen unter Leitung von Ortsbürgermeisterin Petra Bohnsack. Zu Beginn der Sitzung unterrichtete die Ortsbürgermeisterin das Gremium und die Zuhörer im Dorfgemeinschaftshaus über wichtige Angelegenheiten.

Dorfreinigungsaktion

So berichtete Petra Bohnsack über eine Dorfreinigungsaktion. 15 Erwachsene und fünf Kinder führten Arbeiten auf dem Spielplatz, dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses und an den Straßenseitenbereichen durch. Hier wurden unter anderem Rückschnittarbeiten, Unkrautbeseitigung und Grünpflege erledigt. Allen Helferinnen und Helfern dankte die Ortsbürgermeisterin herzlich.

Hinsichtlich der festgestellten Schäden an den Lichtschächten am Dorfgemeinschaftshaus werden mit dem Kommunalen Bauhof Sicherungsmaßnahmen abgesprochen. Und der Termin für die nächste Reinigungsaktion steht auch schon fest: Es ist der 14. April 2018.

Katalogisiert wurden vom Ortsrat die Bänke. Aufgrund einer Prioritätenliste sollen sie nach und nach saniert oder ausgetauscht werden. Ein Gesamtkonzept zum Brunnenplatz soll in den Wintermonaten erstellt werden. Der Weidenstumpf in diesem Bereich wird noch entfernt. Die Grünflächenpflege rund um das Trafohäuschen ist nach den Worten von Petra Bohnsack immer noch nicht geklärt. Bei der gebuchten extensiven Grünflächenpflege fehlt in der Seiterstraße noch der zweite Mähgang.

Aufgrund von Lieferproblemen kann die neue LED-Beleuchtung vor dem Eingang des Dorfgemeinschaftshauses erst am 14. Dezember installiert werden.

Spielplatz Siedlung Leinetal

Angesprochen wurden die Verantwortlichen der Spielplatzgemeinschaft Siedlung Leinetal auf Beschwerden, die in der letzten Ortsratssitzung vorgetragen wurden. Einige Probleme sind bereits behoben. Überlegt wird, einen Verein für die Unterhaltung des Spielplatzes zu gründen. Das Thema wird den Ortsrat weiter beschäftigen.

Im Rahmen der geplanten Entwidmung des alten Friedhofs seitens der Stadt Einbeck sind noch zwei Kriegsgräber umzubetten. Aufgrund der persönlichen und historischen Verbundenheit zu den Einwohnern in Erzhausen soll eine Umbettung auf den neuen Friedhof in Erzhausen erfolgen.
Bezüglich der Vorschlagsliste für die Wahl von Schöffen für die Amtsperiode 2019 bis 2023 bittet der Ortsrat, bis zur nächsten Ortsratssitzung im Februar 2018, um Vorschläge.

Für den Haushalt 2019 beantragt der Ortsrat die Ortschaftsmittel in Höhe und Berechnung des Vorjahres zu beantragen. Die in 2018 nicht verbrauchten Mittel sollen für zurückgestellte Unterhaltungsmaßnahmen in das nächste Jahr übertragen werden. Für den investiven Haushalt beantragt der Ortsrat wieder die Sanierung der Sanitäranlagen und allgemeine Renovierungsarbeiten im Dorfgemeinschaftshaus.

Zuschüsse bewilligte der Ortsrat in Höhe von 200 Euro für die Seniorenweihnachtsfeier. Zurückgestellt wurden Anträge der Ortswehr und des Fördervereins Dorfgemeinschaftshaus.

Dorfgemeinschaftshaus

Nicht fortgesetzt werden konnten die Vertragsverhandlungen mit dem Förderverein Dorfgemeinschaftshaus bezüglich der Zukunftssicherung, da der Förderverein auf Terminanfragen bislang nicht geantwortet hat. Weiterhin liegen die von der Stadt Einbeck anzufertigenden Nebenkostenabrechnungen für die Jahre 2014 bis 2016 noch nicht vor.

Beschwerden häufen sich seit einiger Zeit über nicht erfolgte Post- und Paketzustellung in Erzhausen und der Siedlung Leinetal, berichtete die Ortsbürgermeisterin. Die Verwaltung wird gebeten, sich für eine verlässliche Zustellung einzusetzen.

Bezüglich der 380-kV-Leitung Wahle-Mecklar berichtete Ortsratsmitglied Michael Becke, dass die Firma TenneT den betroffenen Grundstückseigentümern Verträge für die geplanten Mastenstandorte und Leitungsverläufe zugesandt habe aber trotz anderslautender Aussagen das Planfeststellungsverfahren nicht abgeschlossen sei und ein Termin für die Planfeststellung noch nicht vorliege.

Bezüglich des Hinweises auf die erhöhte Geschwindigkeit in der Ortsdurchfahrt beantragt der Ortsrat vor dem Ortseingang aus Freden kommend eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf 70 km/h etwa 100 Meter vor dem Ortsschild. Alternativ dazu wird die Einrichtung eines Fußgängerüberweges an der Erzhäuser Straße beantragt.ste/ic

Kreiensen

Umbau im Kindergarten Greene

Öffentlicher Bücherschrank

Pfarrverband Leine-Bergland aus der Taufe gehoben