286. Jahrmarkt in Greene

Vom 5. bis 7. Oktober auf dem Domänengelände

Eröffnung des Greener Jahrmarkts. Die Besucher warten auf das historische Signal durch Ortsbürgermeister Frank-Dieter Pfefferkorn. Anschließend wird mit Freibier angestoßen.

Greene. Zum 286. Greener Jahrmarkt erwartet die Besucher wieder ein volles und buntes Programm. Der in diesem Jahr vom 5. bis zum 7. Oktober auf dem Domänenhof im Flecken Greene stattfindende Jahrmarkt hat seine historischen Wurzeln in der Verleihung des Marktrechtes durch den Braunschweiger Herzog im Jahr 1732.

Eröffnet wird der historische Jahrmarkt am Freitag, 5. Oktober, um 16 Uhr durch Greenes Ortsbürgermeister Frank-Dieter Pfefferkorn.
Danach geht es um 19 Uhr im Festzelt weiter. In diesem Jahr gibt es zwei Mal Live-Musik vom Feinsten. Den Auftakt macht Vanessa Fiedel mit Rockballaden sowie alten und neuen Songs zur Gitarre.

Ab 21 Uhr gastiert dann die »NotReally Blues Band« aus Berlin in Greene. Diese Gruppe sorgt seit vielen Monaten in der Berliner Szene für Aufregung. Sie spielen Musik, die man so gar nicht mit ihrer Generation in Verbindung bringt – Blues Rock. Die Gruppe spielt im harten Alltagsbetrieb der Berliner Live-Clubs und war 2016 der einzige Newcomer-Act des international besetzten Berlin Blues Festivals.

Am Sonnabend, 6. Oktober, startet der Jahrmarkt um 14 Uhr mit der Parade von VW-Oldtimern, die fachgerecht präsentiert werden. Parallel treffen sich verschiedene Line-Dance-Gruppen zu einem kleinen Tanzfestival.

Weiterer Höhepunkt des Nachmittags ist der Holzschnitzer Holger Döpke aus Warmsen, der mit der Motorsäge aus großen Stämmen tolle Skulpturen herstellt.

Zur Stärkung ist das bekannte Museumscafé geöffnet, das am Sonnabend von den Schülerinnen und Schülern des Schulzentrums Greene betrieben wird.

Ab 19 Uhr gibt es dann ein gemeinsames Grünkohlessen mit Bregenwurst, Fleisch und Kartoffeln aus der »Biller­becker Schinkenscheune«. Karten sind bei Ruth und Andreas Büssenschütt in Kreiensen, Burg-Apotheke, Agravis und Kubi´s Getränkehandel in Greene erhältlich. Letzter Termin zum Erwerb von Essenkarten ist der 2. Oktober. Der Preis pro Person berägt  zehn Euro. Für die musikalische Unterhaltung sorgt den ganzen Abend DJ Bill mit seiner bewährten Musikauswahl.

Der Sonntag, 7. Oktober, beginnt dann um 11 Uhr mit dem Erntedankgottesdienst im Festzelt. Anschließend gibt es ab 12 Uhr Erbsensuppe aus der Gulaschkanone der Freiwilligen Feuerwehr Greene.

Um 14 Uhr startet dann der »Greener Fünfkampf«. Dabei handelt es sich um ein »Spiel ohne Grenzen«, das von den Greener Vereinen ausgerichtet wird und an dem beliebige Gruppen von drei Personen teilnehmen können. Zu gewinnen gibt es Geldpreise, die unmittelbar nach der Siegerehrung um 17 Uhr vergeben werden. Anmeldungen direkt beim Start.

Im Heimatmuseum laden die Diakoniedamen zum traditionellen Museumscafé ein. Neben den festen Programmpunkten gibt es natürlich auch einen bunten Vergnügungspark mit Autoscooter und Kinderkarussell. Die Freunde edler Cocktails dürfen sich wieder auf den Stand des Fördervereins Schulzentrum freuen.

Rundum also ein buntes Programm, das den Weg in den Flecken Greene und in den Domänenhof lohnt.ic

Kreiensen

Freude über Kinder- und Jugendfeuerwehr