Lebensweisheiten für den weiteren Lebensweg

Von Schulleiter Sascha Schill bei der Abschlussfeier der Haupt- und Realschule Kreiensen in Greene

In einer eindrucksvoller Abschlussfeier wurden Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule Kreiensen in Greene verabschiedet.

Greene/Kreiensen. In der Haupt- und Realschule Kreiensen in Greene ging am vergangenen Freitag ein wichtiger Lebensabschnitt für Schülerinnen und Schüler zu Ende. Bei einer eindrucksvollen Abschlussfeier in der Aula des Schulzentrums wurden die Zeugnisse überreicht.

Schulleiter Sascha Schill zu Beginn seiner Rede: »Herzlichen Glückwunsch zu den Abschlüssen«. Er wolle aber die Schülerinnen und Schüler nicht so einfach gehen lassen und wollte acht Lebensweisheiten mit auf den Weg geben.

Acht Lebensweisheiten

1. Sei flexibel! Du brauchst keinen Plan oder großen Traum: Erstens kommt alles anders und zweitens als man denkt. Wenn du einen Traum hast ist das okay, wenn du keinen hast, auch okay. Setze dir erreichbare Ziele und verpasse nicht die schönen und glücklichen kleinen Momente während du auf der Jagd nach dem großen Traum bist! Denk immer daran, dass vieles in deinem Leben auch vom Zufall abhängt!

2. Sei neugierig!: Nimm Bildung nicht als selbstverständlich. Lerne so viel wie möglich über so viel wie möglich. Neugier führt zu mehr Wissen und eröffnet neue Blickwinkel und Möglichkeiten. Wo wären wir heute, wenn sich unsere Vorfahren nicht aus den Höhlen getraut hätten?

3. Sei mutig!: Angst ist ein schlechter Berater! Tue wofür dein Herz schlägt! Am Ende bereut man meistens die Dinge die man nicht gemacht hat!

4. Arbeite hart: Erfolg kommt nicht von allein. Nahezu alle Menschen, die in ihrem Leben etwas erreichen, arbeiten hart dafür. Denk dran: Du bist für dein Handeln und deinen Erfolg oder Misserfolg verantwortlich, nicht andere!

5. Frage nach Hilfe: Niemand schafft es alleine durchs Leben! Es ist keine Schande etwas nicht zu wissen oder zu können, es ist nur schade Dinge nicht wissen zu wollen oder sich nicht helfen zu lassen.  Exkurs Dozent zum Thema Wissen: Man muss nicht alles wissen. Man muss nur wissen wo es steht. Manchmal reicht es auch aus einen zu kennen der weiß wo es steht.

6. Trainiere: Pass auf deinen Körper auf! Du hast ein langes anstrengendes Leben vor dir, du wirst ihn also brauchen! Also jogge, schwimme, spiele Fußball steige auf Berge was auch immer.

7. Rückschläge sind unvermeidbar: Manchmal bist du froh, manchmal traurig. Nach Sonne kommt Regen und umgekehrt! Es ist unmöglich zu leben, ohne bei etwas zu scheitern!

Reinhold Niebuhr US-amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler hat sinngemäß mal folgendes gesagt: Ich wünsche euch die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ihr nicht ändern könnt, den Mut Dinge zu ändern, die ihr ändern könnt und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

8. Keine Eile!: Du hast Zeit. Nimm dir Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Genieße deine Jugend.

Tim Minchin (Komiker, Schauspieler und Musiker) hat einmal sinngemäß gesagt: Die meisten Menschen, die mit 20 wissen was ihr Lebensplan ist, haben eine Midlifecrisis.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Erfolg auf eurem weiteren Lebensweg und bei der Bewältigung eurer zukünftigen Aufgaben!«
Gute Wünsche für den weiteren Lebensweg gab es auch von der Schulelternratsvorsitzenden Frau Friedrichs ebenso von den Klassenlehrerinnen und -lehrern Marina Stenzel, Barbara Huchtemann und Rüdiger Vollmer. Für die Schülerinnen und Schüler sprach Schulsprecher Dominic Krüger.

Drei Schülerinnen und Schüler wurden für besondere Leistungen ausgezeichnet: Michelle Harries, Ahmed Al Kadour und und Jesse Küttner.

Die Vergabe der Zeugnisse wurde begleitet von Kinderfotos der einzelnen Absolventen. Viel Beifall erhielt auch die Musik AG für ihre Beiträge.ic