Stilles Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt

Kreiensen. Ganz im Zeichen der Corona-Pandemie standen am vergangenen Sonntag, dem Volkstrauertag, in der Stadt Einbeck die Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt.  Angesichts der gemäß der Niedersächsischen Corona-Verordnung geltenden verschärften Kontaktbeschränkungen hatte die Stadtverwaltung darauf hingewiesen, dass Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag in diesem Jahr nicht im üblichen Umfang erfolgen können.

Möglich seien nur Kranzniederlegungen ohne weitere Teilnehmer/innen. In  Kreiensen legten Ortsbürgermeister Axel Ambrosy und die Ortsratsmitglieder Marina Goslar und Hans-Henning Eggert (Foto) im stillen Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt am Ehrenmal auf dem Friedhof einen Kranz nieder.ic

Kreiensen

Stilles Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt