Schadstoffmobil ist wieder unterwegs

Schadstoff- und Elektrogerätesammlung für private Haushalte | 24. April bis 22. Mai | Im ganzen Landkreis

Foto: Landkreis Northeim

Auch in diesem Jahr bietet die Kreisabfallwirtschaft wieder für alle privaten Haushalte die Möglichkeit, ihre Schadstoffe am mobilen Sammelfahrzeug kostenlos abzu­geben. Das Schadstoffmobil wird vom 24. April bis 22. Mai im gesamten Kreisgebiet unterwegs sein und in fast allen Ortschaften halten. Bei der zweiten Sammlung im Herbst werden nur die zentralen Orte im Landkreis angefahren.

Northeim. Aus privaten Haushalten werden weiter auch Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen am Schadstoffmobil angenommen. Als haushaltsübliche Menge gelten maximal fünf Stück pro Anlieferung. Um Missbräuche auszuschließen, kann das Sammelpersonal nach der Herkunft der Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen fragen.

Angenommen werden Batterien und Akkus aus Geräten und Elektrowerkzeugen, außerdem PCB-haltige Kondensatoren (bis zu einem Kilogramm pro Stück). Holzschutzmittel, Pflanzenschutz-/Behandlungsmittel, Kleberreste, Säuren, Laugen und Beizmittel. Ebenso Ammoniak, Labor- und Fotochemikalien, Fette und Wachse (flüssig oder als Paste), ölhaltige Betriebsmittel (etwa Öllappen, Ölfilter), Putz- und Reinigungsmittel (flüssig und fest) und Spraydosen mit Restinhalten.

Flüssige Restmengen von schadstoffhaltigen Farben und Lacken gehören ebenfalls zur Schadstoffsammlung.

Immer noch landen viele kleinere Elektrogeräte in der Mülltonne, dabei gibt es umweltfreundliche und kostenfreie Alternativen. Im vergangenen Jahr wurden während der beiden Haushaltssammlungen rund 18 Tonnen Elektrokleingeräte am Sammelfahrzeug der Kreisabfallwirtschaft abgegeben. Das zeigt, dass die Bürger bereit sind, für eine umweltgerechte Entsorgung auch mal einen Extra-Weg in Kauf zu nehmen.

Damit auch zukünftig alte, defekte Elek­trokleingeräte aus Privathaushalten, etwa Handys, Rasierer, Fön, Mikrowelle, Toaster, Radio, Mixer oder Kaffeemaschine nicht mehr über den Hausmüll entsorgt werden, bietet die Kreisabfallwirtschaft erneut an, derartige Geräte in haushaltsüblichen Mengen bei der kommenden Schadstoffsammelaktion zu entsorgen. Größere Elektrogeräte, beispielsweise Fernseher, bleiben hiervon ausgenommen; sie werden wie gewohnt bei der Sperrmüllentsorgung mitgenommen.

Sämtliche Schadstoffe müssen dem Personal am Sammelfahrzeug persönlich übergeben werden. Auf keinen Fall dürfen Behälter nur abgestellt werden, weil sie so in unbefugte Hände gelangen und große Schäden verursachen können. Die Schadstoffe sollten möglichst in den Originalverpackungen belassen und so transportiert werden, dass sie sich nicht vermischen können. Am Fahrzeug selbst wird nichts umgefüllt. Die Behälter für flüssige, krümelige und pulvrige Stoffe müssen verschlossen sein.

Da die mobile Schadstoffsammlung nur für private Haushalte stattfindet, werden auch nur haushaltsübliche Mengen angenommen. Kein Gebinde darf schwerer als 20 Kilogramm sein, ein Behälter nicht mehr als 20 Liter fassen.

Nicht angenommen werden Autobatterien. Beim Neukauf einer Autobatterie ohne gleichzeitige Rückgabe einer alten Batterie wird ein Pfand von 7,50 Euro erhoben. Die Kreisabfallwirtschaft empfiehlt. die Quittung aufzuheben, damit bei der Rückgabe der gebrauchten Batterie (ohne Neukauf) das Pfand zurück verlangt werden kann.

Der Handel ist auch zur Rücknahme von Altöl verpflichtet. Daher wird Altöl bei der mobilen Schadstoffsammlung nicht angenommen. Die Kreisabfallwirtschaft rät, beim Ölkauf den Kassenbeleg aufzuheben oder den Ölwechsel von einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen.
Altmedikamente werden auch nicht angenommen. Diese gehören in die Restabfalltonne. Dabei sollte Missbrauch, zum Beispiel durch Kinder, ausgeschlossen sein.

Binder- oder Wandfarbe, auch Dispersionsfarben genannt, werden nicht am Schadstoffmobil angenommen. Dispersionsfarben umfassen eine große Gruppe von verschiedenen Farben. Die Bindemittel sind nicht wasserlöslich und bilden, wenn das Wasser verdunstet, eine kunststoffartige Oberfläche. Grundsätzlich handelt es sich also um wasserverdünnbare Farben, was gegenüber Farben auf Lösemittelbasis ein Vorteil ist. Weil sie keine Lösemittel enthalten, gehören Farbreste von Binderfarben nicht zur Schadstoffsammlung. Eingetrocknet, mit Gips oder Sand gebunden und dann etwa in Zeitungspapier gewickelt, können sie über die Hausmülltonne entsorgt werden. Die leeren Farbeimer gehören in den gelben Sack.

Ausgehärtete Farben und Lacke sind ebenfalls über die Restabfalltonne zu entsorgen. Diese Abfälle brauchen nicht zum Schadstoffmobil gebracht werden.

Im Landkreis Northeim gibt es auch zahlreiche Geschäfte, die während der Öffnungszeiten verschiedene Schadstoffe annehmen. Eine Übersicht darüber, welches Geschäft welche Schadstoffe annimmt, ist im Abfallkalender (Seite 5) und im Internet unter www.landkreis-northeim.de zu finden. Sich vorab zu informieren, in welchem Geschäft welche Schadstoffe angenommen werden, spart Zeit und unnötige Wege.

Jedes Geschäft, das Gerätebatterien oder Akkus ständig oder zeitweise im Sortiment führt, muss diese auch zurücknehmen, unabhängig davon, wo sie gekauft worden sind.

In folgenden Bereichen ist das Schadstoffmobil bis zum 22. Mai 2017 unterwegs:

Am Freitag, 28. April, ist es im Raum Einbeck: von 11.40 bis 11.55 Uhr in Sievershausen, Kriegerdenkmal/Ortseingang, von 12.25 bis 12.40 Uhr in Ahlshausen, Parkplatz Ortseingang/Nähe Sportplatz, von 13.10 bis 13.25 Uhr in Opperhausen, Parkplatz Gasthaus Tappe, von 13.50 bis 14.05 Uhr in Billerbeck, Mühlenstraße/Hauptstraße/Vereinsheim, von 14.30 bis 14.45 Uhr in Haieshausen, Feuerwehrgerätehaus/Hauptstraße, von 15.10 bis 15.25 Uhr in Olxheim, Tischlerei Christ/Kirche, von 16.30 bis 16.45 Uhr in Ippensen, Parkplatz Grundstück Ippensen 1, von 17 bis 17.15 Uhr in Rittierode, Feuerwehrgerätehaus/Bürgerhaus, und von 17.45 bis 18 Uhr in Garlebsen, Bushaltestelle.
Am Mittwoch, 3. Mai, ist das Schadstoffmobil von 10 bis 10.15 Uhr in Vogelbeck, Parkplatz Grundschule, und von 10.35 bis 10.50 Uhr in Hohnstedt, Am Mühlengraben.

Am Mittwoch, 10. Mai, ist das Schadstoff­mobil?von 11 bis 11.15 Uhr in Kohnsen, Feuerwehrgerätehaus/­Nussschale, von 11.40 bis 11.55 Uhr in Bartshausen, Dorfgemeinschaftshaus/Ecke Bartshäuser ­Straße, von 12.20 bis 12.35 Uhr in Wenzen, Parkplatz Gasthaus Ahrens/Burg­straße, von 13 bis 13.15 Uhr in Stroit, Dorfgemeinschaftshaus/Heukenberg, von 13.40 bis 13.55 Uhr in?Naensen, Masswelle 33/ehemals Gasthaus Krug, von 14.30 bis um 14.45 Uhr in Holtershausen, Nähe Feuerwehr, von 15.30 bis 15.45 Uhr in Brunsen, Parkplatz gegenüber ­Gemeinschaftshaus/Zum Park, von 16.10 bis 16.25 Uhr in Voldagsen, Parkplatz ­gegenüber dem Feuerwehrgerätehaus/Am Oberg, von 16.50 bis 17.05 Uhr in Hallensen, Platz an der Kapelle, von 17.30 bis 17.45 Uhr in Kuventhal, Gästehaus »Niedersachsen«/Ringstraße, von 18.05 bis 18.20 Uhr in Andershausen, Einbecker Kirchweg/Ortsausgang Richtung Einbeck.

Am Freitag, 12. Mai, steht das Schadstoffmobil wieder in Einbecker Ortschaften: von 11 bis 11.15 Uhr in Erzhausen, Erzhäuser Straße 20, von 11.40 bis 11.55 Uhr in Bruchhof, Bushaltestelle gegenüber Hausnummer 17, von 12.15 bis 12.30 Uhr in Greene, An der Domäne/Museum, von 12.55 bis 13.10 Uhr in Beulshausen, vor der Kirche, von 13.45 bis 14 Uhr in Volksen, Telefonzelle/Bushaltestelle/Braunschweiger Straße 59, von 14.25 bis 14.40 Uhr in Ne­gen­born, Wendebornstraße 3, von 15.20 bis 16.05 Uhr in Einbeck, Parkplatz Neues Rathaus/Teichenweg/Köppenweg, von 16.30 bis 17.10 Uhr bei Marktkauf, Altendorfer Tor 24, von 17.40 bis 18.20 Uhr vor dem Festplatz/An der Twetge.

Auch am Montag, 15. Mai, wird in Einbeck gesammelt: von 11.25 bis 11.40 Uhr in Buensen, Kreisstraße/Ecke Zum Dornhof, von 12.05 bis 12.20 Uhr in Drüber, Feuerwehrgerätehaus/­Klapperweg, von 12.45 bis 13 Uhr in Stöckheim, Feuerwehrgerätehaus/Triftstraße, von 13.25 bis 13.40 Uhr in Iber, Gasthaus Arndt/­Moringer Straße, von 14.05 bis 14.20 Uhr in Hollenstedt, Am Thieplatz.

Am Mittwoch, 17. Mai, steht das Mobil von 17.10 bis 18 Uhr in Kreiensen auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhaus/Am Plan.

Am Donnerstag, 18. Mai, wird gesammelt von 11.40 bis 11.55 Uhr in Salzderhelden, Oppermannweg/Ecke B3 und von 12.25 bis 12.40 Uhr auf dem?Parkplatz Festplatz/Auf dem Vorwerk, von 13.25 bis 13.40 Uhr in Vardeilsen, Dorfgemeinschaftshaus/Pferdstraße, von 14.10 bis 14.25 Uhr in Avendshausen, Rengershäuser Landstraße 2/auf dem Hof, von 14.55 bis um 15.10 Uhr in Rengershausen, Parkplatz Friedhof/Am Pfingstanger, von 16 bis 16.15 Uhr in Hullersen, Parkplatz Feuerwehrgerätehaus/­Dorfstraße, von 16.45 bis 17 Uhr in Holtensen, Parkplatz gegenüber dem Gasthaus »Zur ­Traube«/Oldendorfer Straße.

Am Montag, 22. Mai, findet die Sammlung im Raum Einbeck statt von 12.40 bis 12.55 Uhr in Dassensen, Feuerwehrgerätehaus/Hubertusstraße, von 13.20 bis 13.35 Uhr in Rotenkirchen, Feuerwehrgerätehaus/Am Rennen, von 14 bis 14.15 Uhr in Edemissen, Raiffeisen-Markt/Edemisser Dorfstraße 28, von 14.40 bis 14.55 Uhr in Odagsen, Landgasthaus/Odagser Hauptstraße 19, von 15.40 bis 15.55 Uhr in Immensen, Platz Auf dem Teiche, von 16.45 bis 17 Uhr in Sülbeck, Salinenplatz, von 17.20 bis 17.35 Uhr in Strodthagen, Bushaltestelle/Am Billingsborn, von 18 bis 18.15 Uhr in Dörrigsen, Feuerwehrgerätehaus/Auf dem Bache.

Standorte und Standzeiten stehen auch auf Seite 4 im aktuellen Abfallkalender und im Internet www.landkreis–northeim.de. Weitere Informationen über die Schadstoffsammlung und Möglichkeiten zur Vermeidung von schadstoffhaltigen Abfällen erteilt Abfallberaterin Petra Schmalle unter Telefon 05551/708-162.lpd



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.