Schulzentrum

»Entwarnung« für 2017/18

Region. Die Schullandschaft im Kreisgebiet war Thema der Mitteilungen von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel während der jüngsten Kreistagssitzung. Für das Schulzentrum am Hubeweg in Einbeck gebe es »Entwarnung«, sagte sie: Die Anmeldezahlen bedeuteten für den fünften Jahrgang der Integrierten Gesamtschule (IGS) eine Vierzügigkeit.

Für die Löns-Realschule ergebe sich eine Zweizügigkeit. Die Siebenzügigkeit bei beiden Schulen zusammen, die die Obergrenze für die Auslastung wäre, würde also nicht erreicht.

Die Leitungen der Oberschulen aus Kalefeld und Bad Gandersheim haben sich aus eigener Initiative bei der Landesschulbehörde über die Neuausrichtung des Schulstandorts Bad Gandersheim ausgetauscht. In Kalefeld wird es für Klasse 5 im Schuljahr 2017/18 nur noch eine Einzügigkeit geben.

Die aktuelle Beschlusslage sehe eine Fortführung vor, solange eine Zweizügigkeit bestehe. Die Schullandschaft werde am 22. Juni auch Thema einer Ausschusssitzung sein, kündigte die Landrätin an.

Die Schulen wollten dann ihre Ideen für die Zukunft vorstellen.ek