Es rockt im Zelt

Bad Gandersheim. Gemeinsam mit zahlreichen Mitgliedern des Gandersheimer Festspielensembles hat sich Schauspielerin und Sängerin Luise Schubert vorgenommen, den Irmgart-Benesch-Kulturhof in Bad Gandersheim am kommenden Freitag, 8. Juli, gehörig zum Kochen zu bringen.

Ab 22.30 Uhr spielt dort die Combo »King Lui and the Royals« im Rahmen der Kult-Konzertreihe »Freitags im Zelt«, die die Festspielgastronomie gemeinsam mit den Domfestspielen veranstaltet. Zu erwarten ist ein heißer Abend mit den rockigsten Lieblingssongs des Festspielensembles und der Festspiel-Band, von Elvis über Pink Floyd bis hin zu Rammstein.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, nach der Pause geht der Hut herum. »Definitiv tanzbar« sei die Musik, die gegenüber der Festspielbühne erklingen wird, verspricht Luise Schubert, die als Schauspielerin in der Komödie »Der Kirschgarten« (als Anja) sowie im Ensemble des Musicals »Die drei Musketiere« zu erleben ist. Im Jahr des Feueraffen – nach chinesischem Kalender – widme sie dieses Konzert dem Affenkönig Lui und wolle »den Affenzirkus nochmal ganz anders auffahren« – für brennende Luft ist also bestens gesorgt. So gelang es ihr, zahlreiche Mitglieder der Festspiel-Band zu begeistern und für ein Rockkonzert an Bord zu holen.

»Unser Konzert soll allen Spaß machen und unseren Besuchern Gelegenheit geben, nach einer harten Woche abzuschalten«, verspricht Trompeter István Szarka, der seit über zehn Jahren jeden Sommer aus seiner Heimat Ungarn nach Bad Gandersheim reist, um die Festspiel-Band der Domfestspiele zu verstärken und die besondere Atmosphäre mitzuerleben. Unter anderem werden »King Lui and the Royals« Titel wie »Paint it black« von den Rolling Stones, »These Boots are Made for Walkin'« von Nancy Sinatra oder den aus »The Blues Brothers« bekannt gewordenen Song »Gimme some lovin'« in neuen Arrangements zum Erklingen bringen.

Auch die Festspielgastronomie Jungesblut lässt sich von der Euphorie anstecken und bietet einen Überraschungscocktail an. Die Domfestspiele laufen noch bis zum 24. Juli. Karten sind im Ticketshop erhältlich.oh