Europawahl: 40 Parteien treten an

Region. An diesem Sonntag, 26. Mai, findet in Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Auch die Wählerinnen und Wähler aus dem Landkreis Northeim sind aufgefordert von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Die Stimmabgabe ist möglich in einem der mehr als 200 kreisweit eingerichteten Wallokale. Wahlberechtigt sind etwa 108.000 der rund 133.000 Kreiseinwohner. Die Wahllokale sind am 26. Mai in der Zeit von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Europäische Parlament wird – jetzt bereits zum neunten Mal – auf fünf Jahre gewählt. Weil jeder EU-Mitgliedstaat eine eigene Wahltradition hat und nicht überall traditionell an einem Sonntag gewählt wird, findet die Wahl in der Zeit vom 23. bis 26. Mai statt. Die Bundesrepublik Deutschland stellt im Europäischen Parlament 96 Abgeordnete. In Deutschland stellen sich insgesamt 40 Parteien zur Wahl, die Stimmzettel sind deshalb über 80 Zentimeter lang.

Die rechte obere Ecke ist abgetrennt und macht die Stimmzettel nicht ungültig. Sie wurde abgeschnitten, um sehbehinderten Wählerinnen und Wählern den Einsatz einer Wahlschablone zu ermöglichen. Aber Achtung! Trotz der Größe des Stimmzettels hat jede Wählerin und jeder Wähler nur eine Stimme. Wer trotzdem mehr als ein Kreuz macht, dessen Stimmzettel ist ungültig.

Wer am Sonntag verhindert ist, kann vorab durch Briefwahl wählen. Dazu müssen die Briefwahlunterlagen angefordert oder im Briefwahlbüro bei der jeweiligen Stadt oder Gemeinde abgeholt werden. Die Briefwahl wird nicht vor Ort, sondern beim Kreiswahlleiter ausgezählt. Wer nicht gleich im Briefwahlbüro wählt, ist selbst dafür verantwortlich, dass der Wahlbrief rechtzeitig bis zur Auszählung am 26. Mai 2019 an die auf dem Wahlbriefumschlag angegebene Adresse übermittelt wird.

Verspätet eingegangenen Wahlbriefe werden nicht berücksichtigt. Für die Auszählung werden beim Kreiswahlleiter zusätzlich zu den örtlichen Wahlvorständen weitere 15 Briefwahlvorstände eingesetzt. Die Briefwahlvorstände treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses der Europawahl am 26. Mai um 15 Uhr im Kreishaus, Medenheimer Straße in Northeim zusammen. Die Auszählung ist öffentlich.lpd