Schönster Maibaum gesucht

Wettbewerb für 2018 läuft an | Anmelden und mitmachen

Region. Vielerorts wird in diesen Tagen der Wonnemonat mit besonderen Feiern begrüßt, und häufig wird dabei auch ein Maibaum aufgestellt. Dazu soll es auch in diesem Jahr wieder den traditionellen Wettbewerb um den schönsten Maibaum der Region geben. Einbecker Morgenpost, Einbecker Brauhaus und Einbeck Marketing rufen zum zehnten Mal dazu auf, sich daran zu beteiligen.

Im vergangenen Jahr haben sich an der Abstimmung über den schönsten Maibaum 1.667 Zeitungsleser per Coupon beteiligt, und erneut war der Wettbewerb damit spannend und überraschend: Gewonnen hat Voldagsen vor Dassel und den beiden stimmengleich Drittplatzierten, Strodthagen und Ahlshausen. Diese Maibäume können diesmal nicht aktiv in die Wertung einbezogen wer- den, sie sind aber Paten des neuen Wettbewerbs.

Maibaum-Teams in Stadt und Land sind aufgerufen, sich am neuen Wettbewerb zu beteiligen: in Einbeck und Dassel mit allen Ortschaften beziehungsweise im Verbreitungsgebiet der Einbecker Morgenpost. Die Schirmherrschaft haben dankenswerterweise wieder die Bürgermeister beider Städte, Dr. Sabine Michalek und Gerhard Melching, übernommen.

Vielleicht ist der eine oder andere aus den Maibaumteams noch unschlüssig, nimmt aber die gelungene Maifeier auf dem Dorfplatz nun zum Anlass, sich zu sagen: »Diesmal machen wir da mit!« oder »Wir sind natürlich wieder dabei!« – und sich anzumelden. Das sollte bis zum kommenden Freitag, 4. Mai, passieren: schriftlich oder persönlich unter Nennung eines Ansprechpartners bei der Einbecker Morgenpost, Marktplatz 12/14, Telefon 05561/949019, E-Mail maibaum@einbecker-morgenpost.de. Die Bäume werden anschließend wieder fotografiert und den Lesern auf einer Fotoseite präsentiert.

Der Maibaum sollte mit buntem Schmuck, Zunftzeichen und/oder dorftypischen Motiven versehen und mindestens vier Meter hoch sein. Er sollte auf einer öffentlichen Fläche stehen, und die Aufstellergemeinschaft sollte aus sieben oder mehr Mitgliedern bestehen, wobei mindestens ein Beteiligter volljährig sein muss. Jeder Aufsteller ist für die Sicherheit und während der Standzeit selbst verantwortlich. Die Bäume sollten am oder um den 1. Mai herum aufgestellt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Auf die drei Erstplatzierten warten wieder attraktive Preise:?jeweils ein 30-Liter-Fass Einbecker Bier.

Alle Beteiligten bekommen schöne Urkunden. Auch die Leser, die abstimmen, können etwas gewinnen: Unter ihnen werden Brauereiführungen ausgelost.

Diesmal sind alle Interessierten aufgerufen, sich noch einmal besonders ins Zeug zu legen und sich schnell anzumelden, denn der nächste Maibaum-Wettbewerb wird erst wieder in zwei Jahren, also 2020, stattfinden. Die Maibäume werden zwar regelmäßig erweitert und verschönert, aber durch einen größeren zeitlichen Abstand ergibt sich möglicherweise ein noch schöneres, abwechslungsreicheres Bild.ek