Prellball

Dritter Spieltag der Prellballbundesliga

Markoldendorf. Am Sonnabend, 11. Januar, treffen in der Dasseler Sporthalle an der Lessingstraße die norddeutschen Spitzenmannschaften der Prellballbundesliga der Männer aufeinander. Gleich zu Beginn um 13 Uhr trifft die heimische Herren-Mannschaft des MTV Markoldendorf auf den TSV Charlottenburg – ein Gegner, der als Neuling seine Schwierigkeiten hat, und als lösbare Aufgabe gilt. Gegen 13.45 Uhr wartet der TuS »Concordia« Hülsede, ein ernstzunehmender Kontrahent, im Kampf um die Plätze, die zur Teilnahme an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft berechtigen.

Gegen 14.40 Uhr tritt der MTV gegen den TuS Aschen-Strang 1, eine junge Mannschaft an, die die Einheimischen schon mehrfach vor eine schwierige Aufgabe gestellt hat. Die darauffolgenden Teams, TuS Aschen-Strang 2 (15.30 Uhr), MTV Eiche-Schönebeck (16.20 Uhr) und TSV Marienfelde 2 (17:10 Uhr) sollten bei normalem Verlauf kein Problem für das MTV-Team darstellen.

Alles in allem haben die Markoldendorfer gegenüber ihren Konkurrenten im Kampf um die DM-Endrunden-Plätze das leichtere Programm, und könnten, wenn sie selbst ihre beste Leistung abrufen, eine Vorentscheidung herbeiführen. Die Markoldendorfer Prellballer würden sich über die Unterstützung vieler Sportfans sehr freuen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für den MTV treten an, von links: Denny Fink, Marius Schuchart, Patrick Reingardt-Schaper, Marvin Sonnemann, Nils Wolter, Betreuer Heinrich Reingardt.oh

Lokalsport

Bogensport beim SV Salzderhelden

Schulsport Tischtennis