Tischtennis

DSC mit Rumpfmannschaft in Lenglern

Landesliga: Dasseler SC verliert bei Verbandsliga-Absteiger SG Lenglern 3:9

Am vergangenen Wochenende stand für den Dasseler SC das Auswärtsspiel beim Verbands­liga-Absteiger SG Lenglern auf dem Spielplan. Dabei waren die Voraussetzungen für das DSC-Team denkbar schlecht. So fehlte den Solling­städtern Marco Harms, Matthias Müller konnte verletzt nicht spielen und zwei Spieler plagten sich mit Erkältungen herum. Unter diesen ungüns­tigen Verhältnissen war die 3:9-Niederlage nur logisch.

Dassel. Nachdem die Eingangsdoppel Müller/Roggenthien gegen Galatiltis/Henkel kampflos an die SG ging, hofften die DSC-Spieler auf die anderen beiden Doppel. Doch Rose/­Schnell gegen Kunze/Mull und Bartels/Wieg­mann gegen Koop/Leschke verloren jeweils im fünften Satz zum Spielstand von 0:3.

Nach diesen bitteren Doppelergebnissen kam das Einzel Müller gegen Galatiltis auf die SG-Habenseite und Rose fand gegen Henkel nicht zu seinem Spiel, so dass die Partie mit 0:5 eigentlich schon entschieden war.

Im mittleren Paarkreuz konnte Bartels den agilen Kunze nicht bremsen und die 1:3-Niederlage bedeutete schon das 0:6. Dann folgte aber endlich der erste DSC-Punkt, als Schnell gegen Koop ein sehenswertes Match ablieferte. Immer zum Satzende hatte er das bessere  Händchen und blockte seinen Gegner gekonnt zum 11:8, 11:9/11:9 aus.Nun zeigte sich auch das hintere Paarkreuz des DSC von seiner besten Seite. So konnte Roggenthien gegen Leschke überzeugen und holte sich nach mutigen Angriffsattacken einen schönen 3:1-Erfolg. Am Nachbartisch hatte Wiegmann es mit Mull zu tun, den er mit sicherem Spiel 11:5, 11:4/11:4 klar beherrschte und für seine Farben auf 3:6 verkürzte.

Leider hatte der Dasseler SC mit diesen drei Einzelsiegen nun sein Pulver bereits verschossen. Rose lieferte sich mit dem Litauer Galatiltis zwar noch einmal ein tolles Match, konnte aber den SG-Spitzenspieler nicht wirklich ernsthaft gefährden. Das kampflose Spiel Müller gegen Henkel bedeutete das 3:8. Den Schluss­punkt zum 3:9 musste Schnell gegen Kunze zulassen.

Dieses Spiel muss der Dasseler SC schnell ab­haken und alle Konzentration auf das wichtige Spiel gegen SSV Neuhaus II in eigener Halle in 14 Tagen ausrichten. Derzeit steht der Dasseler SC auf dem siebten Tabellenplatz.oh