Turnen

Kinderturnfest in Salzderhelden war großer Erfolg

VfR Salzderhelden stellte als Ausrichter die meisten Teilnehmer | Viele Höhepunkte

Die Teilnehmer des VfR Salzderhelden hatten beim vom eigenen Verein ausgerichteten Kreiskinder- und Jugendturnfest viel Spaß.

Salzderhelden. Vor Kurzem fand das Kreis-Kinder und Jugendturnfest des Turnkreises Northeim-Einbeck statt. Ausgerichtet wurde es in diesem Jahr vom VfR Salzderhelden. Mehr als 130 Turnerinnen und Turner waren am Start. Nach dem olympischen Einzug aller Aktiven, Trainer, Betreuer sowie Kampfrichter und nach den Grußworten wurde die Turnfest-Flamme von Louis Büngel und Any Diekmann vom VfR Salzderhelden entzündet.

Damit war das Turnfest offiziell eröffnet, die Wettkämpfe begannen. Am Vormittag fanden die Einzelwettkämpfe statt. Die Jüngsten bis acht Jahre traten im Mini-Sechskampf an, die Älteren starteten im Power-Sechs-Kampf. Mittags fanden die Staffelwettbewerbe statt, die wie immer ein Höhepunkt waren. Die jüngeren Kinder mussten eine Hindernisstaffel absolvieren, die älteren liefen eine Pendelstaffel.

Immer vier Kinder bildeten ein Team. Am Nachmittag folgte die ultimative Teamsport-Challenge, ein lustiger Mannschaftswettbewerb. Es mussten acht Stationen erfolgreich gemeistert werden. Beispielsweise mussten möglichst schnell alle fünf Posten im Labyrinth erreicht werden, und es wurde »Klobürstenfußball« gespielt. Der VfR nahm mit 42 Aktiven teil, er war damit der teilnehmerstärkste Verein.

Für die elf Jungen der Jungenturngruppe war es der erste Start bei einem Turnfest. Die jüngsten VfR-Sportler traten im Mini-Sechskampf der Jahrgänge 2011/12 an. Miko Pastrik landete auf Platz 4, Theo Jung erreichte Rang 9. Die anderen neun Jungen starteten im Power-Sechs-Kampf. In dem Wettkampf der Jahrgänge 2009 und 2010 war Rick Nowka der erfolgreichste Turner.

Er erreichte Platz 7, gefolgt von Finn Wende auf Rang 7. Lukas Guschke, Louis Büngel und Tyron Lambrecht landeten auf den Plätzen 9 bis 11. Es folgte Jonas Schenker auf Platz 13. Im Wettkampf der Jahrgänge 2007 und 2008 war Maximilian Niemann auf Platz 2 der beste VfR-Sportler. Dahinter landeten Leon Lambrecht und Sky Diekmann auf den Rängen 4 und 5. Auch für die meisten der 26 teilnehmenden Mädchen der allgemeinen Mädchenturngruppen war es der erste Start bei einem Turnfest. Bei den Einzelwettkämpfen traten 13 VfR-Turnerinnen im Mini-Sechskampf an.

Im Wettkampf der Kinder aus den Jahrgängen 2013 und jünger zeigten die sechs gestarteten Mädchen allesamt eine tolle Leistung. Erfolgreichste Turnerin war Philine Grascha, die sich den Turnfestsieg sicherte. Sie ließ insgesamt 17 Mädchen hinter sich und durfte bei der Siegerehrung ganz oben auf das Treppchen steigen. Auch Lotta Washausen und Leevke Malia Holzhausen überzeugten und landeten auf den Plätzen 2 und 3. Dahinter komplettierten Hanna Gospodarek und Olivia Mau auf den Rängen 4 und 5 das gute Ergebnis der VfR-Turnerinnen.

Die Jüngste, Lena Sprenger, landete auf Rang 12. Im Wettkampf der etwas älteren Mädchen der Jahrgänge 2011/12 freute sich Milena Schermacher über Platz 4. Ebenfalls gut platzierten sich Sophie Charlotte Prinz und Melina Hildebrandt auf den Rängen 8 und 9, gefolgt von Lia Trutz auf Platz 11. Vanessa Weber, Emma Baye und Luna Celine Mundhenk erreichten die Plätze 19, 21 und 22. Die anderen 13 Mädchen starteten im Power-Sechs-Kampf. Im Wettkampf der Jahrgänge 2009/10 war Isabelle Behler auf Rang 3 die erfolgreichste VfR-Turnerin.

Ebenfalls gute Plätze erkämpften sich Emma Garbatz und Viktoria Fischer auf den Rängen 5 und 7. Iris Teixeira Coelho, Any Diekmann und Alexa Sophie Kappey landeten auf den Plätzen 9 bis 11. Es folgten Lisa Marie Sprenger, Hannah Anastasiadis, Hanna Tito und Josefine Albrecht auf den Rängen 14 bis 17. Im Wettkampf der Jahrgänge 2007 und 2008 war Valentina Reschke auf Platz 5 die beste VfR-Turnerin.

Leonie Keime kam auf Rang 11. Auch bei den Staffelwettbewerben waren die VfR-Kinder erfolgreich. Im Wettkampf der Jahrgänge 2013 und jünger war eine Mannschaft am Start. Hanna Gospodarek, Leevke Malia Holzhausen, Lotta Washausen und Philine Grascha waren unschlagbar und belegten den ersten Platz. In der Klasse der Jahrgänge 2011 und jünger starteten zwei Mannschaften.

Lia Trutz, Melina Hildebrandt, Milena Schermacher und Vanessa Weber erliefen sich den dritten Platz und ließen fünf Teams hinter sich. Emma Baye, Luna Celine Mundhenk, Miko Pastrik und Sophie Charlotte Prinz erreichten Rang 4. Im Wettkampf der Jahrgänge 2009 und jünger waren drei Mannschaften am Start. Hannah Anastasiadis, Iris Teixeira Coelho, Isabelle Behler und Viktoria Fischer erreichten in einem spannenden und knappen Wettkampf Platz 2.

Any Diekmann, Emma Garbatz, Hanna Tito und Lisa Marie Sprenger kamen auf Rang 5. Jonas Schenker, Louis Büngel, Lukas Guschke und Rick Nowka erreichten Rang 6. Eine Altersstufe höher (Jahrgänge 2007 und jünger) starteten zwei Mannschaften. Finn Wende, Leon Lambrecht, Maximilian Niemann und Sky Diekmann erliefen sich mit einer guten Mannschaftsleistung den Sieg. Alexa Sophie Kappey, Leonie Keime, Tyron Lambrecht und Valentina Reschke erreichten Platz 6. Viel Spaß hatten die Älteren bei der ultimativen Teamsport Challenge.

Hier waren insgesamt fünf VfR-Mannschaften am Start. Für alle VfR-Kinder war es ein großartiges Turnfest, und sie waren sich am Ende einig: Nächstes Jahr sind sie wieder dabei. Dank ging an die Spender von Kuchen und Salat für das Büfett, an alle, die beim Auf- und Abbau und dem Verkauf halfen und den Verein beim Gelingen des Turnfestes unterstützt haben. Ein weiterer Dank ging an Übungsleiterinnen und Sportassistentinnen, die als Kampfrichterinnen im Einsatz waren, die die Kinder mit betreuten und die Mannschaften bei der Challenge verstärkten.oh