38. Lauenberger Fußballturnier

Torreichen zweiten Fußballabend gab es

SG Dassel/Sievershausen und SG Elfas sichern sich frühzeitig die Teilnahme am Finalspieltag

Wünschten sich eine faire Begegnung: Robin Jakob (links) vom MTV Markoldendorf und Jonas Schnepel (rechts) von der SG Dassel/Sievershausen sowie Schiedsrichter Stephan Schamuhn.

Lauenberg. Auch am zweiten Turniertag des 38. Lauenberger Fußballturniers kamen die Zuschauer auf ihre Kosten: Sie sahen zwei torreiche Begegnungen mit insgesamt zehn Toren. 3:0 gewann die SG Dassel/Sievershausen die erste Begegnung des Abends gegen den MTV Markoldendorf, 4:3 die SG Elfas gegen die SG Ilmetal/Dassensen. SG Dassel/Siev. – MTV Markoldendorf 3:0 (1:0) Den Auftakt des zweiten Spieltages absolvierten die SG Dassel/Sievershausen und der MTV Markoldendorf.

Für die SG war es der Einstieg ins Turnier, während der MTV Markoldendorf sein erstes Gruppenspiel gegen den TSV Lauenberg mit 1:3 verlor. In der 13. Spielminute hatte die SG Dassel/Sievershausen die erste Torchance mit einem Freistoß von Alexander Kunz.

Kurze Zeit später ließ SG-Neuzugang Maik Heinze die Markoldendorfer Abwehr stehen, konnte den Ball jedoch nicht im Tor platziere. Kurz nach einer Trinkpause wegen der sommerlichen Temperaturen verfehlte Rückkehrer André Wedekind nach einer Flanke von Maik Heinze die Führung. Nachdem der Markoldendorfer Torhüter den ersten Torschuss noch abwehren konnte, erzielte Wedekind in der 41. Spielminute das 1:0.

Mit dem Ergebnis schickte der souveräne Schiedsrichter Stephan Schamuhn die Aktiven in die Halbzeitpause. In der 56. Minute konnte der Sievershäuser Maik Heinze den Ball nicht im leeren Tor unterbringen. Nur fünf Minuten später baute die SG ihre Führung aus, Torschütze war erneut Wedekind.

Den Siegtreffer zum 3:0 erzielte Alexander Kunz. Das klassentiefere Team aus Markoldendorf leistete guten Widerstand geleistet und wehrte diverse Angriffe der SG ab. Der Favoritenrolle ist die SG Dassel/Sievershausen mit dem 3:0-Sieg gerecht geworden. SG Elfas – SG Ilmetal/Dassensen 4:3 (3:3) Im zweiten Spiel des Abends standen sich die Mannschaften der SG Elfas und der SG Ilmetal/Dassensen gegenüber.

Die erste gute Torchance der Begegnung hatte die SG Elfas. Nach einer guten Flanke schob Eike Hasslinger in der 14. Minute den Ball aber aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Kurz darauf die fiel Führung für die SG Elfas. Nikolai Müller erzielt mit einem präzisen Schuss aus 16 Metern Entfernung das 1:0 (18. Minute). Die SG Ilmetal/Dassensen antwortete sofort. Direkt nach dem Anstoß fiel das 1:1 durch Lenny Neumann (19.).

Malte Mundt brachte seine Mannschaft mit einem direkt verwandelten Freistoß erneut in Führung (26.). Der erneute Ausgleich zum 2:2 fiel bereits zwei Minuten später durch Jannick Will (28.). Die SG Ilmetal/Dassensen ging in der Folge mit 3:2 in Führung. Torschütze war Dustin Hoffmann (35.). Das 3:3 erzielte R. Ressmann für die SG Elfas aus fünf Metern (42.). In der zweiten Halbzeit setzte die SG Elfas die ersten Akzente.

Das zahlte sich in der 54. Spielminute mit der erneuten Führung. Torschütze zum 4:3 war Malte Mund. Die Chance, die Führung auszubauen, ergab sich in der 67. Minute. Mund scheiterte aber per Strafstoß an Torhüter Adrian Betzin. Weitere Impulse konnten beide Mannschaften in der Schlussphase nicht mehr setzten.

Somit blieb es beim Schlusspfiff durch Schiedsrichter Jörg Henne, der keine Probleme mit der fairen Begegnung hatte, beim 4:3 für die SG Elfas. Am heutigen Freitag finden die Begegnungen SG Elfas gegen FC Sülbeck/Immensen II ab 18.30 Uhr und SG Dassel/Sievershausen gegen TSV Lauenberg ab 20.15 Uhr statt.pk/oh