Laufen

Northeimer Freizeitsee eine ideale Wettkampfstätte

Triathlon-Freunde Northeim veranstalteten nach zehn Jahren wieder Sport-Event

Das macht stolz: Großes Lob ernteten vor Kurzem die Triathlon-Freunde Northeim. Sie hatten nach zehn Jahren erstmals wieder eine Triathlon-Veranstaltung organisiert. 60 Teilnehmer kamen bei idealer Wetterlage an den großen Freizeitsee, radelten auf einem (schnellen) 20 Kilometer-Rundkurs durch das Leinetal bis kurz vor Salzderhelden und absolvierten die zehn Kilometer-Laufstrecke, die bis zur Oppermannschen Brücke an die Rhume führte. Am Start des Rhume-Triathlon war auch der Präsident des Niedersächischen Triathlonverbandes, Holger Kolb (Hohegeiß). Er fand »nach Zieldurchlauf« anerkennende Worte für das Streckenmuster, die Hilfsbereitschaft des Orga-Teams und der zahlreichen Helfer sowie die professionelle Organisation.

Northeim. Ernst-August Bethel, Vorsitzender der Triathlon-Freunde Northeim, zeigte sich vollauf zufrieden und glücklich über den »Neustart«. Er bedankte sich bei der abschließenden Siegerehrung im Beachclub NOMacabana des wunderschön, direkt am Seeufer gelegenen Restaurant »Seeterrassen« bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, bei der Polizei und Feuerwehr sowie bei anderen Hilfsorganisationen und natürlich bei den Sponsoren:

»Ein solcher Wettbewerb ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen. Das war der Fall. Dafür ein riesiges Dankeschön.« Am Ende war man sich einig: Ein tolles Event, und Bedingungen, die Northeim in Zukunft sicherlich einen festen Termin im Laufkalender geben. Davon geht man aus. Sportchef Volker Oelze: »Die Seenplatte und das Leinetal bieten eine herrliche Kulisse für derartige Veranstaltungen. Wir kommen 2011 wieder und hoffen auch dann wieder auf dankbare Teilnehmer und ein mitgehendes Publikum am Streckenrand. Die vielen positiven Reaktionen geben uns Mut, setzen Kräfte frei für künftige Events. Da ist ja zunächst einmal der traditionelle Northeimer Stadtlauf am Sonnabend, 11. September. Wir erwarten an die tausend Teilnehmer. Northeim bewegt sich, Northeim läuft und das auch noch für einen guten Zweck.«

Hartmut Kölling, Pressesprecher der Triathlon-Freunde Northeim: »Diese Sport-Events, die eine große Ausstrahlungskraft haben und dazu noch der Gesundheit dienen, sollten sich auf Grund der hervorragenden Bedingungen für den Raum Northeim-Einbeck-Osterode-Göttingen mit dem großen Freizeitsee direkt an der A7 gelegen, im Fadenkreuz verschiedener Verkehrswege, zum Selbstläufer entwickeln. Ein toller, mitreißender Sport. Unsere Region wird davon profitieren. Das ist unser Beitrag, unser Angebot für die Jugend.«

Die Teilnehmer kamen unter anderem aus: Einbeck, Hannover, Northeim, Hameln, Bad Gandersheim, Duderstadt, Us-lar, Lehrte, Rosdorf, Sudershausen, Förste, Würzburg, Soltau, Freiheit, Hohegeiß, Köln, Osterode, Dörrigsen, Dassel und Göttingen.oh

Lokalsport

NHC-Kantersieg in Einbeck

Bittere Pleite in den Schlussekunden