Fußball Kreisliga

Schützenfeste für Edemissen und Leinetal

TSV und FSG feiern am Freitag Kantersiege | VSV nur mit einem Punkt

Der Leinetaler Torschütze Marius Plenge (links) im Zweikampf mit dem Sudheimer Zhora Hambardzumyan.

Einbeck. Bereits am Freitag konnte der TSV Edemissen und die FSG Leinetal überzeugende Heimsiege feiern.

Der Vardeilser SV verspielte am Freitag eine drei Tore-Führung und unterlag am Sonntag beim Mitaufsteiger TSV Elvershausen.

TSV Edemissen – FC Lindau 7:0 (4:0)

Ein wahres Torfestival feuerte der TSV Edemissen im ersten Heimspiel der Saison ab, bei dem es sich Daniel Niemeck (19.) sogar noch erlauben konnte, einen Strafstoß zu verschießen. Tore: 1:0 Wille (10.), 2:0 Heinemeyer (15.), 3:0 Wille (16.), 4:0 Behrendt-Isermann (31.), 5:0 Heinemeyer (65.), 6:0 M. Arnemann (67.), 7:0 Niemeck (85.).

SSV Nörten II – Vardeilser SV SV 3:3 (0:2)

Der Rückkehrer aus Vardeilsen sah nach 60 Minuten wie der sichere Sieger aus, verspielte dann aber innerhalb von vier Minuten eine sicher geglaubte 3:0-Führung. In der Schlussminute scheiterte Steffen Diekmann noch mit einem Freistoß an der Latte. Tore: 0:1/0:2 R. Ribeiro (2./14.), 0:3 Erbek (55.), 1:3/2:3 Voltmann (61./63.), 3:3 Lüdecke (64.).

FSG Leinetal – TSV Sudheim 6:0 (4:0)

Einen auch in der Höhe verdienten Heimsieg feierte die FSG Leinetal gegen desolat auftretende Gäste. Neuzugang Daniel Quentin (69.) verschoss sogar noch einen Elfmeter. Tore: 1:0 Plenge (8.), 2:0 Bries (12.), 3:0 Nafe (22.), 4:0 Brünig (36./FE), 5:0/6:0 Trätow (59./76.).

TSV Edemissen – SV Moringen 3:5 (2:4)

Trotz arger Personalprobleme wehrte sich der TSV achtbar gegen die Gäste aus Moringen. Die drei Gegentreffer noch vor der Pause brachten die Gastgeber aber auf die Verliererstraße. Tore: 1:0 K. Arnemann (5.), 1:1 Rogala (15.), 2:1 Wille (28.), 2:2 Dalil (29.), 2:3 Borchers (42.), 2:4 Rogala (45.), 3:4 K. Arnemann (63.), 3:5 Knauer (87.).

TSV Elvershausen – Vardeilser SV 4:2 (2:1)

Im Aufsteigerduell der beiden letztjährigen ­Staffelmeister gingen die Gäste, wie schon am Freitag, in Führung. Doch dieser Vorsprung währte nicht lang und die Elvershäuser drehten dank eines Doppelschlags die Partie noch vor dem Halbzeitpfiff. Im zweiten Durchgang konnte der TSV erneut mit zwei schnellen Treffern innerhalb kürzester Zeit die Vorentscheidung herbeiführen. Neuzugang Seydi Erbek (89.) sorgte kurz vor dem Abpfiff nur noch für Ergebniskosmetik. Tore: 0:1 Erbek (6.), 1:1 Souleiman (17.), 2:1/3:1 Marx (19./61.), 4:1 Bode (65.), 4:2 Erbek (89.).mc