Schwimmen

SC Hellas erreichte vordere Plätze in Berlin

Einbeck. Genau in den Jahren zwischen den Paralympics findet die größte paralympische Schwimmveranstaltung in Berlin statt. 550 Schwimmer aus etwa 47 Nationen nahmen dieses Mal teil. Bei den Europameisterschaften im August in Dublin werden sich die besten Schwimmer Europas messen, in Berlin traten die besten Schwimmer der Welt gegeneinander an. Sie stellten 24 Weltrekorde, 50 regionale und 32 Deutsche Rekorde auf.

Für den S.C. Hellas Einbeck nahmen Jered Müller und Tom André Lehmann teil. Beide hatten die Pflichtzeiten in vorangegangenen Wettkämpfen erreicht und sich für die Starts qualifiziert. Jered und Tom Andre schwammen in der Jugendaltersklasse »B« mit starken internationalen Gegnern. Mehr als ein Drittel kamen aus dem Ausland, es war eine »kleine« Weltmeisterschaft.

Beim ersten Start über 200 Meter Freistil erreichten beide neue Bestzeiten, Jered qualifizierte sich mit dem sechsten Rang für das Jugendfinale der zehn besten Jugendlichen aller Jahrgänge dieser Veranstaltung. Über 200 Meter Rücken verpasste Tom seine Bestzeit, Jered steigerte seine erneut.

Gute Zeiten erzielten sie auch über 100 Meter Freistil. Einen neuen persönlichen Rekord schwamm Jered über 50 Meter Rücken, Tom erreichte den vierten Rang. Über die schnellste Strecke, 50 Meter Freistil, und die längste Strecke der Veranstaltung, die 400 Meter Freistil, konnte Tom seine Bestzeit weiter verbessern. Jered gelang es über 50 Meter nicht, erneut unter 30 Sekunden zu bleiben.

Eine Zehntelsekunde fehlte ihm. Über die 400 Meter wurde Jered Fünfter und Tom Sechster. Über 100 Meter Rücken gab es neue Bestzeizeiten und Platzierungen im vorderen Drittel. Nur Jered schwamm die 200 Meter Lagen, verpasste knapp eine neue Bestzeitcke, platzierte sich aber unter den Top 8. Zudem wurden Jered noch zum Lehrgang der Jugendauswahl des Deutschen Behindertensportverbands samt Wettkampf in Neumünster eingeladen.oh