JugendFussball

Spannende Pokalspiele in Markoldendorf

JSG Aue/Leine/Harzhorn und SVG GW Bad Gandersheim setzten sich durch und feierte die Siege

Nach einem spannenden Pokalspiel setzte sich die C-Jugend JSG Aue/Leine/Harzhorn gegen SVG Einbeck durch.

Markoldendorf. Mit der Ermittlung der KSN-Jugend-Kreispokalsieger endete im NFV-Kreis Northeim kürzlich der Pflichtspielbetrieb im Jugendbereich der Serie 2021/2022. Am vergangenen Wochenende stand ein Doppelend-Spieltag in Markoldendorf an.

Begonnen wurde mit dem C-Jugendpokalendspiel der JSG Aue/Leine/Harzhorn gegen die SVG Einbeck C I. Trotz einiger guter Tormöglichkeiten endete diese Paarung unentschieden, so dass der Pokalsieger im Elfmeterschießen zu ermitteln war. Dieses musste für einen medizinischen Einsatz unterbrochen werden, da ein JSG-Spieler, der deutliche Kreislaufprobleme hatte, zu versorgen war.

Der JSG Aue/Leine/Harzhorn wurde von NFV-Seite sogar die freie Entscheidung über eine Fortsetzung gelassen. Nachdem die Jungs aber weiterspielen wollten und auch der Vater des Spielers mitteilte, dass es seinem Sohn wieder besser ginge, standen die letzten und Schüsse von der Strafstoßmarke an. Hierbei hatte die JSG Aue/Leine/Harzhorn etwas mehr Glück und siegte. Doch auch bei der Siegerehrung waren die Gedanken bei dem auf dem Weg ins Krankenhaus befindlichen Mitspieler. Auch Gegner, Zuschauer und NFV-Verantwortliche wünschten gute Besserung.

Zum Schluss des Tages stand dann in der  A-Jugend das Endspiel zwischen JSG Weper II und SVG GW Bad Gandersheim an, also die Begegnung des Kreismeisters gegen den Zweiten der abgelaufenen Serie. Auch dieses Spiel war lange Zeit ausgeglichen. Erst durch einen Strafstoß für Bad Gandersheim fiel das erste und letztendlich sogar einzige Tor des Spiels, so dass der neue Pokalsieger SVG GW Bad Gandersheim heißt.

Im Anschluss an jede Paarung fand gleich die jeweilige Siegerehrung durch Gerd Lampe und Stephan Schamuhn vom Jugendausschuss sowie Volker Mönnich, stellvetretender NFV-Kreisvorsitzender, statt. Dabei gab es für alle Spieler und auch die Schiedsrichter je eine Trinkflasche vom Pokalsponsor. Weiterhin erhielt jede Mannschaft eine finanzielle Unterstützung für die Mannschaftskasse sowie der Sieger noch den begehrten Pokal.

Der Jugendausschuss des NFV-Kreises Northeim-Einbeck dankt Markoldendorf für die Ausrichtung der Endspiele sowie der KSN, die abermals als Sponsor und somit auch Förderer des Kreis-Jugendpokals in Erscheinung zur Verfügung stand.oh

Lokalsport

»Ohne Schiri kein Spiel«

Bezirksliga startet in die neue Saison