Schwimmen

Spaß und Spiele: Freude im Wasser für die Jüngsten

Einbeck. Die Jüngste ist etwa acht Monate, die älteste knapp zwei Jahre alt – und alle haben großen Spaß beim Babyschwimm-Angebot des SC »Hellas« Einbeck. Am Donnerstagnachmittag treffen sie sich, begleitet von Eltern oder Großeltern, im Vario-Becken des Einbecker Hallenbads. Das Wasser ist kuschelig warm, mindestens 32 Grad.

Den Kurs, der über zehn Nachmittage läuft, leitet Sonja Sauter, und sie hat große Erfahrung damit: Seit 15 Jahren kümmert sie sich mit viel Elan und kreativen Ideen um den Nachwuchs, es gibt jeweils einen Kurs ab Januar und einen ab September. Dass die Kleinen, die häufig schon beim Baby-Kurs der Hebammen waren, hier schwimmen lernen, ist nicht das Ziel, vielmehr sollen sie Spaß haben am Wasser und in der Gruppe – und das funktioniert. Beim Plantschen und Strampeln oder Hochwerfen quietschen sie vor Vergnügen. Gespielt wird mit Bällen oder Schwämmen und auf der Matte, und gelegentlich lässt Sonja Sauter auch eine Badeente zu Wasser.

Mit einem Begrüßungslied macht sich die muntere Runde miteinander bekannt: »Halli, hallo, wir winken uns zu«. Die Kinder werden mit und ohne Schwimmflügeln durchs Wasser geschoben und gezogen, sie springen den erwachsenen Begleitern vom ­Beckenrand in die ausgebreiteten Arme, begießen sich mit Wasser, tauchen auch mal unter, und der Höhepunkt ist für viele Kinder, wenn sie »fliegen« können: Sie werden dazu hochgeworfen und von anderen Eltern oder Sonja Sauter sicher wieder aufgefangen. »Winkewinke« heißt es am Schluss, und dann sind die Kinder meist auch »erledigt« von dem, was sie erlebt haben.ek