Spardabank-Pokal

SVG 05 II siegt 4:1 gegen Salzderdehelden

TSV Hilwartshausen unterliegt hoch mit 2:7 gegen den SV Vardeilsen

Im ersten Spieltag zum Spardabank-Pokal am gestrigen Sonntag, 1. August, konnte die Reserve der SVG Einbeck 05 mit 4:1 Toren gegen den VfR Salzderdehelden gewinnen. Der TSV Hilwartshausen unterliegt dagegen hoch mit 2:7 Toren gegen den SV Vardeilsen.

Einbeck. SVG Einbeck 05 II – VfR Salzderhelden 4:1 (2:1). Tore: 0 :1 (15.) Ylderim, 1:1 (28.) Avoudi El Alahad, 2:1 (39.) Behrens, 3:1 (62.) Badtke, 4:1 (75.) Behrens. Die Salzderheldener verstanden es, sehr geschickt zu verteidigen. Durch die überragende Leistung des Salzderheldener Torwartes, Steven Schwensow, Neuzugang aus Wesendorf, fiel die Torquote noch relativ gering aus.

Gladebeck – TSV Lüthorst 2:3 (1:1). Tore für Lüthorst: 0:1 (11.) Dennis Jörges, 2:2 (71.)Alwayss, 2:3 (77.) Schelm,  Die Gegentore fielen in der 22. Minute zum 1:1 und in der 57. Minute zum 2:1. Obwohl der Gastgber in der 57. Minute in Führung ging, konnte Lüthorst dagegen halten und kam zu einem verdienten Sieg.

SV Amelsen – SC Northeim II 6:4 (1:3). Tore: 0:1 (4.) Pfannenstiel, 0:1 (15.) Meiners, 1:2 (24.) Mönkemeyer (Foulelfmeter), 1:3 (27.) Kölling, 1:4 (53.) Hils, 2:4/3:4 (58./66.) Lampe, 4:4 (75.) Tacke, 5:4 (76.) Lampe, 6:4 (86.) Helmker. Beide Mannschaften gingen etwas ersatzgeschwächt in diese Partie. wobei die Northeimer wegen Meckerns ihren ersten Torschützen Pfannenstiel in der 30. Minute verloren. Trotzdem hatte Northeim bessere Spielanlagen und bis zur 60. Spielminute mehr vom Spiel. Nach dem 2:4 durch Lampe ging allerdings ein Ruck durch die Amelser Mannschaft.

Danach ging es Schlag auf Schlag und Amelsen ging dank guter Moral als Sieger vom Platz. In der 89. Minute verloren die Northeimer mit Trydetzki noch einen weiteren Spieler mit Gelb/Rot wegen Meckerns. FSG Hils/Selter – Bollert 2:3 (n. E.). Nach 90 Minuten stand es 0:0. Die Zuschauer sahen ein ausgesprochen faires Spiel, das am Ende glücklich für den FC Bollert ausging.

SG Ilmetal/Dassensen – TSV Sudheim 0:5 (0:2). Den erwartet schweren Gegner empfing die SG Ilmetal/Dassensen mit dem Tabellenzweiten der vergangenen Saison. Für die SG war hier nichts zu holen. TSV Hilwartshausen – SV Vardeilsen 2:7 (0:3). Dieses Spiel war für den SV Vardeilsen eine ganz klare Angelegenheit. Den Hilwartshäusern fehlte ihr Torwart, so dass ein Feldspieler Schadensbegrenzung machen musste. Für den SV Vardeilsen war somit fast jeder Schuss ein Treffer.

Die Begegnung MTV Markoldendorf gegen Kreiensen endete mit 2:3 Toren.la

Lokalsport

MTV verspielte fast noch Zwei-Tore-Vorsprung

VSV gewinnt Verfolgerduell

Der sechsfache Engwer