Sportabzeichen

Ulrich-Böcker-Pokal geht an KWS Running-Team

Einbeck. Schon zum 18. Mal wurde der Ulrich-Böcker-Pokal verliehen, mit zehn Bewerbern freute sich der Sportabzeichenausschuss über eine gute Beteiligung. Den Sieg, so Obmann Detlef Martin, hätten alle verdient – und somit gebe es nur den Pokalgewinner und folgende Sieger. Bewerben können sich Gruppen, Mannschaften, Teams aus Vereinen, Betriebssportgemeinschaften oder auch sonstige Freizeitteams. Der Pokal erfreue sich großer Beliebtheit.

Für den Sportabzeichenausschuss sei es jedes Jahr eine Aufgabe, sich für einen Sieger zu entscheiden. Mitnehmen sollten alle – als Team wie aber auch persönlich –, für sich etwas gewonnen zu haben, so Martin. Dieses Jahr nahmen teil: Firmenteam Automotive Kayser (Sieger 2009), Damenmannschaft des MTV Markoldendorf (2016) Eisbären des Sportclubs Dassel (2007), Feuerwehr Sülbeck (2010) Laufgruppe des Dasseler Sportclubs (2015), Lehrerkollegium der Goetheschule (2014), Ratsbüro der Stadt Dassel sowie Sportler des TSV »Jahn« Dörrigsen (2005). Bis auf das Ratsbüro seien es alles Teams, so Martin, die schon einmal den Pokal gewonnen haben. Auf den zweiten Platz kam das »Fit for Fun«-Team des MTV Markoldendorf mit neun Aktiven, dazu gratulierte der Sportabzeichenobmann.

Zum zweiten Mal beteiligte sich das KWS-Running Team, der diesjährige Sieger. Acht Mitarbeiter absolvierten das Sportabzeichen erfolgreich. Es sei das Team einer großen Firma hier aus Einbeck, eine Menge Potenzial existiere dort. Auf weitere Absolventen, aber auch weitere Unternehmen freut sich der Sportabzeichenobmann. Den Ulrich-Böcker-Pokal überreichten Detlef Martin (links) und Gerhard Haupt (rechts) vom Kreissportbund Northeim-Einbeck an Dietmar Sauthoff und Anja Fröschle vom KWS-Running-Team.mru